Leistungen

Unsere Behandlungsschwerpunkte

  • Angststörungen & Depressionen
  • Burn-Out, Erschöpfungszustände
  • Eltern-Kind Behandlung
  • Essstörungen
  • IRENA 
  • Naturheilkunde
  • Persönlichkeitsstörungen (Borderline)
  • Physio-physikalische Therapie
  • Schmerz
  • Transkulturelle Therapie
  • Traumambulanz für Kinder und Jugendliche

Je nach Indikation bieten wir verschiedene kreativ-therapeutische Verfahren an. Dazu gehören Gestaltungs-, Atem-, Tanz- und Musiktherapie, Raucherentwöhnung und Paartherapie. In unseren psychoedukativen Gruppen zu Angst-, Mut-, Schmerztherapie, Asthma und Entspannung können sich die Patienten besonders intensiv mit dem jeweiligen Thema auseinandersetzen

Aufnahmeindikationen

Aufnahmeindikationen

  • Angsterkrankungen
  • Depressive und psychoreaktive Erkrankungen
  • Essstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Residualzustände nach Psychose
  • Schmerzstörungen

Ausschlusskriterien

  • Erkrankungen mit akuter Suizidgefährdung
  • Infektiöse Patienten
  • Manifeste stoffgebundene Abhängigkeit
  • Nicht-psychotische Störungen, bedingt durch organische Hirnschäden
  • Störungen des Sozialverhaltens (ohne Eingliederungsmöglichkeit)
Therapie

Therapie

Wir sehen den Menschen als ganzheitlichen Organismus. In der Behandlung setzen wir Einzelgespräche mit dem Bezugstherapeuten und Gruppentherapien ein. Wir verbinden die psychotherapeutische und medizinische Behandlung mit körperbezogenen Therapien, kreativen Methoden, realitätsbezogener Soziotherapie und diversen Entspannungsverfahren. Bei uns haben Sie immer einen eigenen Bezugstherapeuten (Arzt oder Psychologe), der auch immer Ihr primärer Ansprechpartner ist. In Ihre Behandlung integrieren wir aktuelle Erkenntnisse der biomedizinischen und psychotherapeutischen Forschung und der Verhaltenswissenschaften. Unser Spektrum:

  • Tiefenpsychologie
  • Verhaltenstherapie
  • Systemische Therapie
  • Familientherapie
  • Wissenschaftliche Medizin
Stationen

Stationen

Station für Essstörungen und Persönlichkeitsstörungen

Die Patienten kommen vorwiegend mit Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Adipositas) und Persönlichkeitsstörungen mit Schwerpunkt Borderline-Störungen auf unsere Station, oft begleitet von psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angsterkrankungen, Zwangserkrankungen oder Belastungsstörungen. Etwa die Hälfte unserer Patienten sind Jugendliche und junge Erwachsene, die besondere Anforderungen an die Struktur des stationären Settings stellen. Um diese Patienten gut einzubinden, ihnen Sicherheit zu vermitteln und therapeutisch zu führen, gibt es klare Vorgaben von Regeln und Therapiezielen, die individuell formuliert und bei Bedarf schriftlich festgelegt werden.

Im Zentrum unserer therapeutischen Arbeit steht jedoch die Beziehung zwischen Therapeut und Patient, die sowohl in der Einzel- als auch in der Gruppentherapie zum Tragen kommt. Was alle Störungsbilder verbindet, ist die defizitäre Beziehungsgestaltung, und so können die Patienten in den Gruppen Einblick in ihre Beziehungsmuster gewinnen und neue Muster erproben. In den einzeltherapeutischen Sitzungen kann auf die Hintergründe der spezifischen Störungen eingegangen werden. Wir legen besonderen Wert auf die Förderung sozialer Fertigkeiten, wie sie besonders in der sozialen Kompetenzgruppe eingeübt werden können. In anderen Gruppen (Tanz und Gestaltung) wird die Körper- und Gefühlsebene angesprochen und integriert.

  • Esskonzept: Unsere Esspatienten nehmen an einem eigens für sie zusammengestellten Esskonzept teil. Wir behandeln die Patienten mit Essstörung nach einem tiefenpsychologischen Ansatz mit Berücksichtigung des biopsychosozialen Standpunktes und mit multidisziplinärer Behandlung. Im Rahmen unseres Esskonzeptes erfolgt die Teilnahme am therapeutisch begleiteten Esstisch um Strukturierung, Selbstwahrnehmung und Genussfähigkeit zu verbessern und sich mit dem Essen auseinander zu setzen sowie Teilnahme an der Lehrküche, um sich in der Zubereitung von gesunder Nahrung zu üben. In der individuellen Ernährungsberatung gibt unsere Diätassistentin Tipps und Empfehlungen für ein gesundes, abwechslungsreiches und schmackhaftes Essen und für das richtige Essverhalten, abgestimmt auf die ärztliche Diagnose, Ihre Behandlung und nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Schmerzstation

Ein chronifiziertes Schmerzgeschehen ist multifaktoriell bedingt und biopsychosozial zu betrachten, während akuter Schmerz eine ganz andere Genese der Schmerzentstehung zur Grundlage hat. Damit ist die Entstehung chronischer Schmerzsyndrome vielfach komplexer und in der individuellen Symptomatik vielschichtiger, weil Persönlichkeitsfaktoren, intrapsychische Prozesse, psychosoziale Bezüge und kulturelle Einflüsse sehr viel bedeutsamer sind als bei Akut-Schmerzpatienten. Das AMEOS Reha Klinikum Inntal bietet eine Fülle von integrierten Therapieverfahren aus den Bereichen der Medizin, Psychologie und Sozialmedizin an.

Transkulturelle Station

Auf dieser Station werden Menschen mit türkischer Muttersprache oder einer anderen fremden Sprache behandelt, wobei ein Teil der Anwendungen wie Einzel- und Gruppengespräche in dieser Sprache stattfinden. Daneben sind aber auch viele deutsche Patienten auf der Station. Beide Gruppen profitieren voneinander. Unsere mehrsprachigen Ärzte-, Psychologen- und Therapeutenteams bieten muttersprachliche und kulturspezifische Psychotherapie für Patienten in folgenden Sprachen an: Aserbaidschanisch, Chinesisch, Kurdisch, Mazedonisch, Russisch, Serbokroatisch, Türkisch und Ukrainisch.

Therapie

  • Jeder Patient erhält einen mit der Bezugstherapeutin und der Ärztin abgestimmten Therapieplan. Dafür stehen uns neben den individuellen Anwendungen drei Therapieschienen zur Verfügung, so dass die Gruppengröße in der Regel 10-12 Personen nicht überschreitet. Unsere Angebote:
    • Interaktionelle Gesprächsgruppe
    • Training soziale Kompetenz
    • Gestaltungstherapie (z.B. mit Malen, Ton)
    • Atemtherapie
    • Tanztherapie
    • Progressive Muskelentspannung
    • Meditation
    • Verhaltenstherapeutische Exkursion (Freizeitgruppe)
    • Körpertherapie
    • Musiktherapie
    • Sozialgruppe
    • Angstbewältigungsgruppe
  • Im Bereich der Gesundheitsinformation und der Schmerztherapie gibt es auf der Station Vorträge und Gruppengespräche bspw. zu Psychosomatik allgemein, Depression, Angst, Stress, Schlaf, Risikofaktoren und Ernährung, Schmerz und Schmerzbewältigung. Hinzu kommen die sportlichen Programme und die Angebote unserer Abteilung Physikalische Therapie.

Privatstation

Im AMEOS Reha Klinikum Inntal können wir aufgrund gesetzlicher Vorgaben für Privatpatienten ausschließlich Krankenhausbehandlungen anbieten.

  • Medizin und Therapie: Betreuung durch den Chefarzt, beste medizinisch-therapeutische Leistungen, einzeltherapeutische Gespräche, indikationsspezifische, homogene Kleingruppen, Therapien der physikalischen und kreativtherapeutischen Abteilungen.
  • Ausstattung, Leistungen: Harmonisch gestaltete Zimmer mit Dusche und WC, auf Wunsch kostenpflichtiges Telefon und/ oder WLAN, Schwimmbad- und Saunanutzung außerhalb der Therapien, Tageszeitung, täglich frisches Obst