Essstörungen

Zielgruppe: Patienten mit Anorexie, Adipositas, Bulimie, Orthorexie und Binge-Eating-Störung ab 15 Jahren mit einem BMI von mindestens 15.

Die Behandlung von Essstörungen basiert auf einer grundlegenden Würdigung und Bearbeitung der lebensgeschichtlichen Entwicklung eines Patienten, seiner Konflikte und Verletzungen. Diese werden in einen Zusammenhang mit seinem Familiensystem gestellt und auf der Verhaltensebene lösungsorientiert bearbeitet. Das bedeutet, das Konzept ist tiefenpsychologisch fundiert und integriert verhaltenstherapeutische und familiensystemische Ansätze. Ziel ist die Förderung von Selbstakzeptanz, Selbstwertgefühl und Eigenverantwortung. Dementsprechend erfolgt keine fremdbestimmende Behandlung durch Nasensonden, hochkalorische Getränke oder Infusionen.

Therapien

  • Gesprächsgruppe (Essgruppe)
  • Tanztherapie
  • Kunsttherapie
  • Lehrküche
  • Genusstraining und therapeutischer Gemeinschaftstisch
  • Ernährungstherapie

Jeder Patient wird individuell behandelt durch fokussierende Einzelgespräche, kontinuierliche ärztliche Betreuung, ggf. Abschluss von Therapieverträgen, ergänzende indikative Gruppen, Entspannungsverfahren, Körpertherapie sowie ein balneophysikalisches Therapieprogramm. Die Behandlungsdauer beträgt üblicherweise 6 bis 12 Wochen.

Ernährungsberatung

Ernährungsberatung

In der individuellen Ernährungsberatung gibt Ihnen unsere Diätassistentin Tipps und Empfehlungen für ein gesundes, abwechslungsreiches und schmackhaftes Essen und für das richtige Essverhalten, abgestimmt auf die ärztliche Diagnose, Ihre Behandlung und nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Patienten, die an unserem Esskonzept teilnehmen, lernen in unserer Lehrküche in Kleingruppen die richtige Zubereitung. Denn Essen ist ein wichtiger Bestandteil von guter Lebensqualität.