13.08.2018  | AMEOS Klinikum Inntal

Wenn Essen das Leben bestimmt - Mit Essstörungen durch Dick und Dünn

Kostenfreie Veranstaltung am 13. September 2018 in den AMEOS Klinika Inntal.

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden laut einer Studie der Barmer GEK unter Essstörungen. Der Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS) des Robert Koch-Instituts zeigt, dass vermutlich bereits rund ein Fünftel der 11- bis 17-Jährigen betroffen sind.

Anna Schmol, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Oberärztin im AMEOS Reha Klinikum Inntal, Leiterin der Station S4, referiert am 13. September 2018 über Essstörungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten sowie über erste Warnsignale beim Essverhalten. Im Anschluss daran gibt Diätologin Andrea Reisinger praktische Tipps zu einer gesunden und schmackhaften Ernährung und macht mit den Teilnehmenden ein Genusstraining. Die Veranstaltung gehört zu einer Vortragsreihe der AMEOS Klinika Inntal in Simbach/ Inn, in der Ärzte und Therapeuten, für den medizinischen Laien verständlich formuliert moderne medizinisch-therapeutische Behandlungsmöglichkeiten vermitteln. Sie ist kostenfrei und findet im Konferenzraum der AMEOS Klinika in Simbach/ Inn, Jakob-Weindler-Straße 1 statt. Sie beginnt am 13. September 2018, 18 Uhr und dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Besucher können die Mitarbeiterparkplätze am Klinikum nutzen. Sie sind herzlich eingeladen.

Thema: Wenn Essen das Leben bestimmt - Mit Essstörungen durch Dick und Dünn

Termin: 13. September 2018, 18:00-19:30 Uhr

Referentinnen: Anna Schmol, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Oberärztin im AMEOS Reha Klinikum Inntal, Leiterin der Station S4; Andrea Reisinger MSc, Diätologin und Psychotherapeutin (Existenzanalyse und Logotherapie)

Ort: AMEOS Klinika Inntal, Jakob-Weindler-Str. 1, 84359 Simbach/ Inn, 1. Etage, Konferenzraum