08.11.2018  | AMEOS Pflege Winterlingen

Neue Ausrichtung und Erweiterung der Pflege

Innerhalb der AMEOS Pflege in Schwaben wird es aufgrund geänderter Anforderungen der Landesheimbauverordnung zu Umstrukturierungen kommen. AMEOS führt seit 2003 in Meßstetten, Winterlingen und Stetten drei langjährig etablierte Pflegehäuser und eine mobile Pflege.Die Einrichtungen verfügen über ein breites stationäres und ambulantes Leistungsspektrum mit einem unterstützenden Angebot an Betreuungsplätzen der Kurzzeitpflege, Tagespflege und gerontopsychiatrischen Pflege und umfassen derzeit 188 stationäre Pflegeplätze, fünf integrierte Tagespflegeplätze sowie 50 ambulante Plätze in der mobilen Pflege.

Zukünftig wird ein zusätzliches Pflegeangebot in Albstadt-Ebingen und Winterlingen hinzukommen. Die neue Einrichtung in Albstadt-Ebingen wird in den historischen Räumlichkeiten des neuen Ärztehauses am Bahnhof eingerichtet werden. Das Haus befindet sich derzeit im Umbau zu einem Gesundheitszentrum und wird im 1. Halbjahr 2020 in Betrieb genommen. Bis zu zwölf Betreuungsplätze stehen dann für eine außerklinische Intensivpflege zur Verfügung. Sie unterstützt Menschen mit einem sehr hohen Pflegebedarf und umfasst neben der Rund-um-die-Uhr-Pflege ebenfalls eine vollumfängliche hauswirtschaftliche Versorgung im Rahmen einer Wohngemeinschaft. Für die pflegerische Versorgung der Patienten werden Pflegefachkräfte mit intensivpflegerischen Zusatzausbildungen eingesetzt. Die Pflege und Therapie erfolgt dabei in enger Abstimmung mit den kooperierenden Fachärzten. Finanziert werden die dort erbrachten Leistungen durch die Krankenkassen nach § 37 des Sozialgesetzbuches V.

Das AMEOS Pflegehaus Kleebühl in Winterlingen wird seine pflegerischen Kompetenzen erweitern. Die Einrichtung bietet zukünftig komfortable Einzelzimmer mit eigenem Bad in familiären Wohneinheiten an. Darüber hinaus werden zur Ergänzung des bereits bestehenden mobilen Pflegeangebotes 15 weitere teilstationäre Tagespflegeplätze geschaffen. Das AMEOS Pflegehaus Kleebühl in Winterlingen wird durch diesen Schritt zu einem hochwertigen und sektorenübergreifenden Kompetenzzentrum für Pflege weiterentwickelt. Pflegebedürftige Menschen können täglich von einem Hol- und Bringedienst zu Hause abgeholt werden und am Ende des Tages wieder dorthin zurück gebracht werden. Die Finanzierung der Leistungen erfolgt durch die Pflegekasse nach dem Sozialgesetzbuch XI.

Trotz intensiver baulicher Prüfungen und langjähriger Bemühungen konnte für die Weiterführung des AMEOS Pflegehauses Silberdistel in Stetten am kalten Markt kein tragfähiges Konzept erarbeitet werden. Das Gebäude kann leider nicht an die neuen Anforderungen der Landesheimbauverordnung angepasst werden und muss daher den Betrieb Ende 2019 einstellen. Das Team der Einrichtung wird gemeinsam mit den Bewohnern und Angehörigen den Umzug vorbereiten. Die Versorgung der Bewohner ist dabei in gewohnter Qualität weiterhin sichergestellt. Durch das erweiterte Leistungsangebot können alle Mitarbeitenden innerhalb der AMEOS Einrichtungen in Schwaben weiterbeschäftigt werden.

„Ich freue mich, gemeinsam mit den Mitarbeitenden die neue Herausforderung angehen zu können und bin überzeugt, dass AMEOS in Schwaben mit dieser Neuausrichtung in eine gute und gesicherte Zukunft gehen wird“, so Cornelia Eppler, Einrichtungsdirektorin der AMEOS Einrichtungen Schwaben.