19.07.2019  | AMEOS Pflege Winterlingen

Ausbau des Pflegehauses schreitet voran

Das AMEOS Pflegehaus Winterlingen wird zu einem sektorenübergreifenden Kompetenzzentrum für Pflege aus- und umgebaut. Nach dem ersten Kick-Off Meeting im März folgte nun ein zweites Arbeitstreffen aller Projektbeteiligten, um den aktuellen Stand der Pläne zu sichten und diese planerisch aber auch fachlich zu diskutieren.

Das Architekturbüro Roth in Albstadt präsentierte im Besonderen die Entwürfe der teilstationären Tagespflege, die als einstöckiger Pavillon an der Nordseite des bestehenden Gebäudes angebaut wird. Cornelia Eppler, Einrichtungsdirektorin, AMEOS Schwaben und Cristina Szedlak, Pflegedienstleitung, AMEOS Pflege Winterlingen achteten, als erfahrene Pflegeexpertinnen dabei auf sämtliche fachliche Details, um für die zukünftigen Gäste eine altersgerechte Versorgung auf höchstem Niveau anbieten zu können. Neben dem großzügigen Wohn- und Therapiebereich wurde eine Küche mit Essräumen, Ruhe- und Schlafräume für die alltagspraktischen und soziale Aktivitäten eingeplant.

„Alle Zimmer werden rollstuhlgerecht gebaut und wohnlich ausgestattet sein, damit sich die Bewohner bei uns wohlfühlen und ein wertschätzendes Miteinander entsteht. Ebenfalls wird es mehrere Ausgänge auf die ebenerdige Terrasse geben“, betont Cornelia Eppler im Anschluss der Besprechung.

In den nächsten Wochen findet die Finalisierung der Pläne für die gesamte Bauphase statt, sodass Ende August der Bauantrag für den Umbau des bestehenden Gebäudes und für den angeschlossenen Neubau der Tagespflege im Landratsamt Zollernalbkreis in Balingen eingereicht werden kann. Der Umbau wird im letzten Quartal 2019 beginnen. Die vollständige Fertigstellung der geplanten Umbaumaßnahmen ist für 2021 geplant. Die Einrichtung bietet damit zukünftig komfortable Einzelzimmer mit eigenem Bad in familiären Wohneinheiten an. Darüber hinaus werden zur Ergänzung des bereits bestehenden mobilen Pflegeangebotes 15 weitere teilstationäre Tagespflegeplätze geschaffen. Pflegebedürftige Menschen können täglich von einem Hol- und Bringedienst zu Hause abgeholt und am Ende des Tages wieder dorthin zurückgebracht werden.

Für Angehörige, Bewohner und Interessierte wird auch weiterhin während der gesamten Bauphase im Erdgeschoss des Gebäudes ein Infostand mit den Grundrissplänen zu finden sein.