04.04.2018  | AMEOS Privatklinikum Bad Aussee

Top Qualitätsstandart in der AMEOS Klinikums Küche

Küchenteam absolviert erfolgreiche HACCP Zwischenprüfung Keineswegs auf seinen Lorbeeren ausruhen will sich das engagierte Küchenteam der AMEOS Klinikumsküche in Bad Aussee. Nachdem im Vorjahr die umfangreiche Rezertifizierung des HACCP Gütesiegels geleistet wurde, standen die Küchen Mitarbeiter gemeinsam mit der Küchenleiterin Helene Pirafelner erneut einem externen Prüfer Rede und Antwort. Die Prozessschritte bei dieser hoch anspruchsvollen Hygiene- und Sicherheitsprüfung sind dabei als tägliche Routine in der Großküche fest etabliert und werden lückenlos dokumentiert. Für den Patienten, Mitarbeiter und Kunden als Essensbezieher bedeutet das eine maximale Transparenz und Sicherheit beim täglichen Genuss der frisch zubereiteten Menüs. Vom Küchenteam fordert das Erreichen dieses durchgehend hohen Qualitätslevels die Bereitschaft, sich beständig weiterzubilden und regelmäßig Schulungen zu absolvieren. So gehören zum Beispiel Schulungen zur professionellen Händedesinfektion, Leitlinien zur gesundheitlichen Anforderung beim Umgang mit Lebensmittel und HACCP Richtlinien ebenso zur den Fortbildungsinhalten wie Sicherheitsanweisungen im Umgang mit Großküchengeräten oder Desinfektionsmitteln.“ Ich bin sehr stolz auf die Mitarbeit und das persönliche Engagement meiner Mitarbeiter. Nur im Team kann eine solche Leistung erfolgreich erbracht werden“, so Helene Pirafelner. Das Engagement des gesamten Teams und der Küchenleiterin wurde nun Ende März mit der HACCP Auszeichnung belohnt. Mit den 5 Buchstaben HACCP werden die englischen Worte Hazzard (=Gefahr), Analysis (= Analyse), Critical (=kritisch), Control (=lenken, steuern), Point (=Stufe, Punkt, Schritt) abgekürzt. Zusammengefasst bezeichnet das Konzept HACCP die Erkennung, Vermeidung und Beherrschung möglicher Gesundheitsgefahren in der Lebensmittelverarbeitung.