11.08.2020  | AMEOS Klinikum Aschersleben

AMEOS und BARMER unterstützen junge Pflegekräfte

Am 1. September beginnen 54 junge Frauen und Männer ihre Ausbildung an der Pflegeschule des AMEOS Instituts Ost in Aschersleben. Damit den Azubis gleich ein gesunder Start in den neuen Lebensabschnitt gelingt, unterstützt AMEOS in Kooperation mit der BARMER die zukünftigen Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). „BGM ist für alle Mitarbeitenden in allen Berufsphasen wichtig, es ist jedoch essentiell so früh wie möglich damit zu beginnen“, unterstreicht Dr. Christiana Hanisch, BGM-Beauftragte AMEOS Ost.

„Wie wichtig die Entscheidung dieser jungen Menschen ist, einen Pflegeberuf zu ergreifen, hat sich in den vergangenen Monaten gezeigt. Wir stehen den Azubis während der gesamten dreijährigen Ausbildung als Gesundheitspartner zur Verfügung. In dieser Zeit werden sie verschiedene Module zu den Themen Bewegung, Ernährung, Entspannung oder Suchtprävention absolvieren. So fördern wir die gesundheitliche Kompetenz und Motivation junger Pflegekräfte“, sagt BARMER-Regionalgeschäftsführerin Claudia Böhm bei der Unterzeichnung der Fördervereinbarung für das Projekt mit AMEOS Ost am Dienstag in Aschersleben.

AMEOS setzt auf betriebliche Gesundheitsförderung

Regionalgeschäftsführer Frank-Ulrich Wiener erläutert: „Um unsere jungen Auszubildenden gezielt zu unterstützen, haben wir uns mit der BARMER-Krankenkasse einen professionellen Partner gesucht. Uns ist es wichtig, die Pflegeschüler zeitig für die eigene Gesundheit zu sensibilisieren.“ Wiener ergänzt: „Die betriebliche Gesundheitsförderung ist kein neues Feld für uns. Für unsere Mitarbeitenden in den AMEOS Krankenhäusern haben wir bereits Projekte im Bereich der Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen und der Stressprävention angestoßen. Das werden wir auch in Zukunft weiter ausbauen.“

Azubis im Salzlandkreis, in der Börde und im Harz im Einsatz

Das AMEOS Institut Ost in Aschersleben setzt auf hochqualifizierte Bildungsangebote im Bereich der Sozial- und Gesundheitsberufe. Die 54 Azubis, die dort am 1. September in zwei Klassen ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum, Pflegefachmann beginnen, werden ihre Praxisstationen an den AMEOS Standorten im Salzlandkreis, im Landkreis Börde und im Landkreis Harz durchführen. 2019 schlossen 74 Azubis erfolgreich ihre Ausbildung am AMEOS Institut Ost ab. Insgesamt lernen hier aktuell fast 250 Azubis. AMEOS investiert jährlich über 7 Mio. Euro in die Aus-/Fort- und Weiterbildung.

Zum Hintergrund

Die Krankenkasse stellt bis zum Jahr 2023 insgesamt einen mittleren fünfstelligen Betrag zur Verfügung. „Betriebliche Gesundheitsförderung leistet einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der individuellen gesundheitlichen Ressourcen, zur Senkung von Erkrankungsrisiken sowie zur Sicherung der langfristigen Arbeitsfähigkeit von Beschäftigten“, sagte Böhm. Denn nahezu jeder dritte Beschäftigte in Sachsen-Anhalt (61,5 Prozent) hat im vergangenen Jahr mindestens einmal krankheitsbedingt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt, durchschnittlich kamen 22,1 Ausfalltage pro Person zusammen. Pflegekräfte gehörten dabei zu den Berufsgruppen mit den meisten Ausfallzeiten.

Über die AMEOS Gruppe

AMEOS sichert die Gesundheitsversorgung in den Regionen: An über 50 Standorten in unseren Krankenhäusern, Poliklinika, Reha-, Pflege- und Eingliederungseinrichtungen sind wir Vorreiter in Medizin, Pflege und Betreuung. AMEOS steht für eine umfassende und zukunftssichere Versorgung der Bevölkerung in regionalen Netzwerken. Denn für AMEOS gilt: vor allem Gesundheit. (thn)

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Christiana Hanisch
BGM-Beauftragte AMEOS Ost
Regionalzentrale
Eislebener Str. 7a
D-06449 Aschersleben
Tel.: +49 3473 97 4742
E-Mail: chan.verw@ost.ameos.de