15.07.2019  | AMEOS Klinikum Aschersleben

Neuer Krankenhausdirektor

Matthias Strauß leitet ab 15. Juli 2019 die Klinika in Aschersleben und Staßfurt. Der verheiratete Vater von zwei Kindern ist sportbegeistert
und naturverbunden. Nach seiner Ausbildung zum Krankenpfleger in Halle, absolvierte er ein Hochschulstudium im Bereich Pflege- und Gesundheits-
management in Berlin. Danach war Matthias Strauß in verschiedenen Managementpositionen in der Region tätig.

Er verfügt über fundierte betriebswirtschaftliche Erfahrungen und nachweisbare Erfolge in der Führung und strategischen Steuerung, Grundlage
hierfür ist sein ausgesprochen sicheres Schnittstellenverständnis zwischen medizinischer Leistungserbringung und wirtschaftlichem Erfolg.
Bereits seit dem 1. Januar 2015 verantwortet Matthias Strauß als Leiter das Personalmanagement AMEOS Ost und wird diese Position auch weiter-
hin interimistisch begleiten.

Der neue Regionalgeschäftsführer AMEOS Ost, Dr. Lars Timm, freut sich über den neuen Schritt, den Matthias Strauß machen wird. „Herr Strauß
ist mir aus regionsübergreifenden Tätigkeiten langjährig bekannt. Er ist nicht nur beruflich eng mit der Region verwachsen, sondern auch
persönlich. Wir brauchen Menschen, die Verantwortung aus der Region und für die Region übernehmen wollen.“

Stellvertretender Krankenhausdirektor Florian Dietrich steht Matthias Strauß weiterhin tatkräftig zur Seite. Dietrich, seit 2016 in der AMEOS
Gruppe, absolvierte zuvor erfolgreich das Nachwuchsführungskräfteprogramm und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem neuen
Krankenhausdirektor. „Herr Strauß war bereits während des Trainee-Programms mein Mentor gewesen. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam die
zukünftigen Herausforderungen erfolgreich meistern werden.“

Dr. Timm bedankt sich an dieser Stelle bei Sebastian Lehotzki für die Weiterentwicklung des AMEOS Klinikums Aschersleben und seine gute Arbeit
in den letzten beiden Jahren. Er wird sich einer anderen beruflichen Herausforderung außerhalb der AMEOS Gruppe widmen.