22.10.2019  | AMEOS Klinikum Aschersleben

Gesundlachen: Die Klinikclowns zu Besuch auf der Kinderstation

„Hallo, ist hier wer?“ Die Klinikclowns betreten vorsichtig das Patientenzimmer. In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am AMEOS Klinikum Aschersleben sind sie seit langem bekannt. Wenn sie in den Zimmern und Gängen der Klinik unterwegs dann haben der Klinik- und Pflegealltag Pause. Es wird gelacht, gespielt, gesungen und gestaunt. Alle dürfen mitmachen, die kleinen Patienten, ihre Familien und das Pflegepersonal.

Die beiden Clowns Rosa und Rudolfo sind keine gewöhnlichen Clowns, sondern geschulte Profis. Sie sind für die kranken Kinder Tröster und Spaßmacher zugleich. Mit großem Einfühlungsvermögen improvisieren Sie aus dem Moment heraus. Die Humorbotschafter der Clownsnasen e.V. geben den Kindern gerade dann, wenn sie es am meisten brauchen, die entsprechende emotionelle Unterstützung. „Es ist faszinierend zu beobachten, wie innerhalb kurzer Zeit die Clowns ein Lächeln in die Gesichter der Kinder zaubern können“, so Stationsschwester Heike.

Dank der langjährigen Unterstützung des Rotary Clubs Aschersleben und „Ramdohrs milder Stiftung“ sind solche Besuche möglich. „Wir unterstützen das Engagement sehr gerne. Denn Lachen ist bekanntlich die beste Medizin. Für die Kinder wird damit auch die Zeit im Krankenhaus etwas verkürzt“, so Sven Habich, Präsident vom Rotary Club Aschersleben.

Die lächelnden Gesichter der Kinder sind auch Ansporn für Wiederholungen. Für das kommende Jahr sind bereits weitere Besuche der Klinikclowns im AMEOS Klinikum Aschersleben vorgesehen.