31.07.2018  | AMEOS Klinikum Schönebeck

Klinikum rüstet auf

105 weitere Wandspender zur Händedesinfektion

Die Händehygiene ist eine der wichtigsten Maßnahmen im Klinikum, um Infektionen zu vermeiden bzw. zu reduzieren. Die Hände stellen die Hauptübertragungsquelle für Infektionserreger dar. In diesem Zusammenhang wurden im AMEOS Klinikum Schönebeck alle Sanitärzellen, zusätzlich zu den bereits vorhandenen Wandspendern im Patientenzimmer, mit Spendern für Händedesinfektionsmittel ausgestattet. Dazu finden die Patienten in den Zimmern eine korrekte Durchführungsanleitung – Bilder sollen den Umgang mit dieser wichtigen Präventionsmaßnahme erleichtern. Schließlich werden viele Erreger, z. B. bei Durchfall- oder Atemwegserkrankungen, über den Kontakt zu Mitmenschen über die Hände übertragen.

In regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen für Mitarbeiter wird das Thema der hygienischen Händedesinfektion im Klinikum in Schönebeck immer wieder vertieft sowie die korrekte Durchführung geschult und anschließend überprüft. „Bei der hygienischen Händedesinfektion ist es besonders wichtig, dass alle Handareale ausreichend und lange genug mit dem Händedesinfektionsmittel benetzt werden. Besondere Beachtung müssen die Fingerspitzen, die Nagelfalze und die Daumen finden, da sich dort die meisten Keime befinden. Uns ist es ein besonderes Anliegen, auch Patienten und Besucher in die Händedesinfektion einzubeziehen“, so die Hygienefachkraft Jeanette Wiermann.

Aus diesem Grund fand schon im Mai, zum Tag der Händehygiene, eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung statt.

Zum Tag der offenen Tür – am 08.09.2018 – besteht ebenso die Gelegenheit, eine professionelle Händedesinfektion zu erlernen, die jeder in seinen Alltag umsetzen kann.

In Zusammenarbeit zwischen Krankenhausleitung, Hygieneteam und der technischen Abteilung wurden die 105 neu erworbenen Wandspender installiert und stehen ab sofort den Patienten und Mitarbeitern zur Verfügung. Insgesamt zählt das Klinikum jetzt über 230 Hygienespender an seinen beiden Standorten.