01.07.2020  | AMEOS Klinikum Haldensleben

Chefarztwechsel in der HNO-Klinik am AMEOS Klinikum Haldensleben

Seit dem 1. Juli 2020 ist Dr. med. Patrick Boeßert neuer Chefarzt der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde am AMEOS Klinikum Haldensleben.

Dr. Boeßert studierte an der medizinischen Fakultät der TU Dresden und in Sydney (Australien) Humanmedizin und erlangte 2005 die Approbation als Arzt. Die Facharztausbildung erfolgte in Berlin, Essen und Mainz. Seit 2012 führt der zweifache Vater den Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde. Zusätzlich absolvierte er die Ausbildung zum Notarzt und erhielt 2014 die Zusatzbezeichnung Allergologie.

Seit Oktober 2014 war Herr Dr. Boeßert bereits als Oberarzt der HNO-Klinik in Haldensleben tätig. Er tritt nun die Nachfolge von Prof. Dr. med. Boris Haxel an. Dieser widmet sich nun einer neuen Herausforderung an einer HNO-Klinik in Baden-Württemberg.

Zum Leistungsspektrum der HNO-Klinik des AMEOS Klinikums Haldensleben gehören u.a. die Behandlung von Tumorerkrankungen im Kopf-Hals-Bereich inklusive der medikamentösen Tumortherapie, die konservative und operative Therapie der Speicheldrüsenerkrankungen, sanierende Ohroperationen, die Behandlung entzündlicher Erkrankungen der Nasennebenhöhlen sowie plastisch-rekonstruktive Operationen.

Ein besonderes Augenmerk der Klinik liegt auf der Allergologie. „Wir führen u.a. Provokationstestungen sowie die stationäre Einleitungsbehandlung bei Insektengiftallergien durch.“, so Boeßert. „Ich freue mich auf die neue verantwortungsvolle Aufgabe und die Zusammenarbeit mit dem Team der HNO Klinik, um die Bevölkerung der Region professionell zu versorgen“ so Boeßert weiter.

„Mit Dr. Boeßert konnten wir die Stelle des Chefarztes in der HNO-Klinik mit einem versierten und hoch qualifizierten Mediziner besetzen. Das Leistungsspektrum der Klinik kann somit, auch mit einem neuen Chefarzt vollumfänglich fortgeführt und weiterentwickelt werden.“, freut sich Krankenhausdirektor David Kayser.