22.04.2020

AMEOS Ost Klinika erhalten als erste Krankenhäuser zusätzliche Beatmungsgeräte vom Land Sachsen-Anhalt

Als erste Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt haben die Klinika von AMEOS Ost 19 zusätzliche Beatmungsgeräte vom Land Sachsen-Anhalt erhalten. Die Geräte wurden am Mittwoch-Vormittag durch Transporte der Bundeswehr an die Standorte Aschersleben, Bernburg, Halberstadt, Haldensleben und Schönebeck ausgeliefert.

Die Zuteilung der Geräte erfolgt nicht ohne Grund: „Die Zusammenarbeit der Klinika von AMEOS Ost mit den zuständigen Ministerien ist geprägt von Offenheit und Klarheit. AMEOS zeichnet sich, nicht nur jetzt, als verlässlicher Partner aus“, so Frank-Ulrich Wiener, Regionalgeschäftsführer AMEOS Ost.

Mit den 19 zusätzlichen Beatmungsgeräten verfügen die  AMEOS Klinika in Sachsen-Anhalt nun über knapp 100 Beatmungsmöglichkeiten.

Mit dieser Kapazitätserweiterung konnten die AMEOS Klinika der Region Ost binnen kürzester Zeit die Beatmungskapazitäten an einzelnen Standorten  nahezu verdoppeln.

Dr. Klaus-Henning Thomas, Leiter des medizinischen Krisenstabes bei AMEOS Ost: „Wir sind sehr froh über die zusätzlichen Geräte. Damit wird natürlich unser möglicher Handlungsspielraum erweitert. In Ergänzung  zu den bereits durch die AMEOS Gruppe zusätzlich geschaffenen Kapazitäten, steigern wir unsere Leistungsfähigkeit noch weiter und stehen der Bevölkerung in der Region jederzeit zur Verfügung.“