Urologie, Kinderurologie und Uroonkologie

Das AMEOS Klinikum Haldensleben bietet nahezu das gesamte Spektrum der urologischen Versorgung an.

Hierzu zählen insbesondere die operative, auch laparoskopische Behandlung von Krebsformen der harnableitenden Wege und der Geschlechtsorgane. Die Therapie des Prostatakarzinoms steht hierbei im Mittelpunkt. 
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung von Harnsteinleiden, wobei hier alle Therapieverfahren, einschließlich ESWL und Mini-PNL zur Verfügung stehen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Therapie der Harninkontinenz mit der Einlage von Schlingen und künstlichen Schließmuskeln.

Medizinische Schwerpunkte

Unser Anspruch

Das Prostatakarzinomzentrum am AMEOS Klinikum Haldensleben hat als interdisziplinäres Zentrum den Anspruch, Ihnen als Patient mit einer Prostatakrebserkrankung, Angehöriger oder auch Ratsuchender die bestmögliche Beratung und Behandlung zukommen zu lassen. Wir verstehen uns als das Kompetenzzentrum, in dem nicht nur das Organ behandelt, sondern auch die besondere Situation der Patienten berücksichtigt und individuelle Beratung ganzheitlich angeboten wird. Im Prostatakarzinomzentrum arbeiten Spezialisten aller erforderlichen Fachbereiche nach den neuesten internationalen Richtlinien bei Diagnostik, Therapie und Nachsorge zusammen. Hierzu zählen unter anderem Urologen aus dem klinischen und niedergelassenen Bereich, Strahlentherapeuten, Onkologen, Psychoonkologen und Rehabilitationsmediziner, Narkosearzt und Schmerztherapeut.  

Therapie des Prostatakarzinoms

Therapie des Prostatakarzinoms

  • offene und laparoskopische Entfernung der Prostata mit Potenzerhaltung
  • laparoskopische Lymphknotenentfernung vor geplanter Strahlentherapie
  • Chemotherapie des hormonresistenten Karzinoms
  • Schmerztherapie, knochenunterstützende Therapie bei Knochenmetastasen, Palliativtherapie
  • diagnostische Prostatabiopsien mittels MRT-Fusionstechnik

Im Rahmen des Prostatakarzinomzentrums:

  • Beratung in Kooperation mit niedergelassenen Urologen und Strahlentherapeuten
  • ärztliche Zweitmeinung
  • Kooperation mit Selbsthilfegruppen
  • externe Strahlentherapie
  • psychoonkologische Betreuung
Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung

Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung

  • Video-TUR
  • Vaporisationsverfahren
Nierenchirurgie

Nierenchirurgie

organerhaltende und radikale Nierentumorentfernung (offen, Schlüssellochtechnik),
Nebennierenentfernung (Schlüssellochtechnik)

Therapie des Blasenkarzinoms

Therapie des Blasenkarzinoms

  • Photodynamische Diagnostik
  • Video-Tumorresektion
  • Teil- / Komplettentfernung der Harnblase, kontinente Formen des Harnblasenersatzes aus Darm, ggf. gefäß- und nerverhaltend
Minimalinvasive Eingriffe (Endourologie / Laparoskopie)

Minimalinvasive Eingriffe (Endourologie / Laparoskopie)

  • Behandlung von Blasenentleerungsstörungen, Steinen, Blasen- und Prostatakrebs, Nieren- und Nebennierentumoren, Harnröhren- und Harnleiterengen
  • Photodynamische Diagnostik (PDD) zur Blasenkrebserkennung
  • Botox bei Blasenentleerungsstörungen
  • Konventionelle Video-Resektion (TUR-B, TUR-P, inkl. TURis)
  • Laserverfahren (Holmium)
Steintherapie

Steintherapie

  • Berührungsfreie Stoßwellenzertrümmerung (ESWL mit Ultraschallortung und / oder Röntgen)
  • alle minimalinvasiven Verfahren (URS starr und flexibel, Laserzertrümmerung, Mini-PNL, PNL, flexible Endoskopie)
Medikamentöse Tumortherapie / Uroonkologie

Medikamentöse Tumortherapie / Uroonkologie

  • Chemotherapie bei allen urologischen Tumoren
  • „Targeted Therapie“ bei Nierenkrebs
  • Hormontherapie
  • Immuntherapie (Interferon, Interleukin, BCG u. a.)
  • Ausbildungsklinik für Medikamentöse Tumortherapie
Plastisch-rekonstruktive Verfahren / Inkontinenzbehandlung, Urologische Gynäkologie

Plastisch-rekonstruktive Verfahren / Inkontinenzbehandlung, Urologische Gynäkologie

  • Inkontinenzoperation bei Frauen (Beckenbodenrekonstruktion, Bandeinlage, Scheidenvorfallkorrektur mit Netzen über Scheide oder Bauch), minimalinvasiv
  • Inkontinenzoperation bei Männern (künstlicher Schließmuskel, AMS-Sphinkter, Male-sling)
  • Nierenfehlbildungskorrektur (Hydronephrose, Ureterabgangsstenose, Megaureter)
  • Harnleiterersatz-Operationen (Darm, Mundschleimhaut)
  • Künstlicher Harnleiterersatz (pyelo-vesikaler Bypass, DeTour)
  • Ersatzblasenbildung
  • Korrektur von Penisfehlbildung, -verkrümmung
  • Prothesen (Penis, Hoden u. a.)
Ambulante Operationen

Ambulante Operationen

  • Blasenspiegelung, Blasendruckmessung
  • Harnleiterschienung
  • Entnahme von Prostataproben (mit oder ohne Narkose)
  • Samenleiterdurchtrennung
  • Behandlung von Harnsteinen, Leisten- / Wasserbruch, Phimose, Krampfadern am äußeren Genitale
  • Kinderurologische Operationen

Ansprechpartner

Frank Reiher
PD Dr. med. Frank Reiher

Chefarzt

Klinik für Urologie, Kinderurologie und Uroonkologie

Weiterbildungsbefugnisse:
60 Monate FA Urologie
12 Monate Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie

 +49 (0)3904 474215

  +49 (0)3904 474 259

 drie.uro(at)haldensleben.ameos.de

Stand: Februar 2016