Radiologie

In unserer radiologischen Abteilung bieten wir Ihnen die Versorgung auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik.

Auf allen medizinischen Fachgebieten setzt die richtige Therapie eine exakte Diagnose über Art und Ausmaß einer Erkrankung voraus. Die Radiologie stellt eine entscheidende Schnittstelle zu allen anderen Kliniken unseres Hauses dar. Im engsten Kontakt mit den Stationen und Ambulanzen führt unser Team alle radiologischen Untersuchungen für das Krankenhaus durch. Eine 24-Stunden-Bereitschaft garantiert Untersuchungen von Notfallpatienten zu jeder Tages- und Nachtzeit.
Durch die vollständige Digitalisierung sind unsere Bilder und Befunde im gesamten Klinikum online Verfügbar und können auch als DVD an Patienten und niedergelassene Ärzte weitergegeben werden. Die Digitalisierung ermöglicht zudem die Präsentation von Röntgenbefunden im Rahmen der täglichen interdisziplinären Besprechungen.

Nachfolgend möchten wir Ihnen unser Leistungsspektrum näher vorstellen.

Röntgenaufnahmen
Röntgenaufnahmen machen einen Großteil aller Röntgenuntersuchungen aus. Vor allem Aufnahmen des Thorax bei Erkrankungen von Herz und Lunge und Aufnahmen der Knochen und Gelenke bei Verletzungen und Arthrosen. Unsere digitalen Röntgengeräte fertigen die Aufnahmen in höchster Qualität bei geringer Strahlendosis.

Durchleuchtung und digitale Subtraktionsangiographien sowie minimale invasive Therapie
Arterielle und venöse Gefäßdarstellungen erfolgen angiographisch mit Hilfe der DSA oder der CTA.
In unserer Radiologie erfolgen die gefäßerweiternden und gefäßverschließenden Verfahren

  • Angioplastie,
  • Lyse
  • Stent-Implantationen
  • minimal invasive endovaskuläre Blutstillung

Dies geschieht in enger Kooperation mit unserer Klinik für Gefäßchirurgie.
Komplexe Eingriffe erfolgen gemeinsam zwischen intraventionellen Radiologen und Gefäßchirurgen im Operationssaal mittels C-Bogen DSA.

Computertomographie (CT)
Die CT liefert Schnittbilder und Mehr-dimensionale-Darstellungen des gesamten Körpers zum Beispiel von Kopf, Hals, Thorax, Bauchraum und Extremitäten.
Anwendungsschwerpunkte sind Unfallverletzungen, Entzündungen, Tumore, Schlaganfall sowie therapeutische Interventionen. Mit unser 16 Schicht-Spiral-CT können bis zu 16 Bilder in Sekundenbruchteilen angefertigt werden.
Dadurch kann man große Körperabschnitte innerhalb kürzester Zeit untersuchen.

Magnetresonanztomographie (MRT)
Die MRT als weiteres Schnittbildverfahren arbeitet nicht mit Röntgenstrahlen sondern mit starken Magnetfeldern und Hochfrequenzimpulsen. Unser Gerät erlaubt sogar Untersuchungen an bewegten Organen bis hin zu Untersuchungen des Herzens. Weitere Schwerpunkte sind die Darstellung von Kopf und Wirbelsäule, der Gelenke, des Bauchraumes einschließlich Darstellung der Gallenwege und Gefäßuntersuchungen.

Ansprechpartner

Marina Zivcec
Dr. med. Marina Zivcec

Chefärztin

Radiologie

 +49 (0)3904 474 815

  +49 (0)3904 474 202

 djas.ahk(at)haldensleben.ameos.de

Stand: Februar 2016