Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Die Abteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie wurde 1994 am Krankenhausstandort Wolmirstedt eröffnet und siedelte 2007 nach Haldensleben um. Sie beteiligt sich an der Versorgung von Patienten überwiegend aus dem nördlichen Anteil Sachsen-Anhalts. Es existiert eine umfassende Ausrüstung für die fachbezogene Diagnostik und vorrangig operative Therapie. Dafür sind unter anderem Operationsmikroskope, diverse starre und flexible Endoskope, CO2-Laser, Neuromonitoring und Navigation ebenso verfügbar wie ein modernes neurootologisches und phoniatrisches Funktionslabor.

Klinisches Spektrum
Die Klinik deckt nahezu alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten auf dem Gebiet der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde ab. Im Folgenden finden Sie alle klinischen Arbeitsbereiche.

Operative Schwerpunkte

Ohrchirurgie

Ohrchirurgie

Chirurgie des äußeren Ohres:

  • Ohrmuschelmissbildungen
  • Gehörgangsmissbildungen
  • Ohrmuschel- und Gehörgangstumore
  • Ohrmuschelrekonstruktionen bei Missbildung, Trauma und nach Tumoroperationen

Mittelohrchirurgie:

  • Paracentese, Paukendrainage
  • Operationen bei chronischer Mittelohrentzündung mit und ohne Cholesteatom einschließlich aller hörverbessernden Operationen (Tympanoplastiken)
  • Hörverbessernde Operation bei Otosklerose (Stapesoperation)
  • Hörverbessernde Operationen bei Mittelohrmissbildung
  • Operationen aller gut- und bösartiger Tumore des Mittelohres und Felsenbeines einschließlich der angrenzenden Schädelbasis
Chirurgie der Nase, des Nasenrachens und Nasennebenhöhlen und Tränenwege

Chirurgie der Nase, des Nasenrachens und Nasennebenhöhlen und Tränenwege

  • Adenotomie
  • Plastische Operation der Nasenscheidewand
  • Operationen der Nasenmuscheln
  • Plastische Operationen der Nase (Septorhinoplastik)
  • Operationen bei Fehlbildungen der Nase und des Gesichtes
  • Endonasale mikroskopische und endoskopische Operationen (FESS) bei entzündlichen Veränderungen (chronische Sinusitis, Polyposis, Mukozelen der Kieferhöhlen, Siebbeinzellen, Stirnhöhle und der Keilbeinhöhle)
  • Endonasale Tränenwegsoperationen
  • Operationen bei gut- und bösartigen Tumoren der Nasenhaupthöhle, des Oberkiefers, der
    Nasennebenhöhlen, des Nasenrachens, der Orbita und der angrenzenden Schädelbasis über
    verschiedene Zugänge (endonasal und extern)   

Plastische und rekonstruktive Chirurgie des Gesichtes und des Halses

Plastische und rekonstruktive Chirurgie des Gesichtes und des Halses

  • Funktionelle und ästhetische Nasenplastik
  • Ohrmuschelanlegeplastik
  • Laserchirurgische Entfernung kleiner Hautveränderungen
  • Operationen aller gut- und bösartiger Tumoren der Haut des Gesichtes und des Halses, der Nase, der Lippen, der Ohren sowie der behaarten Kopfhaut
  • Funktionelle und ästhetische Rekonstruktion mittels lokaler, regionaler und gestielter Lappentechniken
  • Osteosynthetische Versorgung von Frakturen des Mittelgesichtes einschließlich Orbita
  • Knochenverankerte Epithesen
Chirurgie des Mundrachenraumes

Chirurgie des Mundrachenraumes

  • Tonsillektomie
  • Operationen bei Schnarchen (Rhonchopathie): Uvulo-Palato-Pharyngo-Plastik (UPPP, konventionell und laserassistiert)
  • Operationen bei gut- und bösartigen Veränderungen des Mundvorhofes, der Zunge, des Zungengrundes, des Mundbodens, des Gaumens, der Tonsillen und des Schlundes einschließlich rekonstruktiver Maßnahmen
Chirurgie der Speicheldrüsen

Chirurgie der Speicheldrüsen

Entfernung von Speichelsteinen inkl. Sialendoskopie

Operationen bei gut- und bösartigen Erkrankungen von: 

  • Glandula sublingualis
  • Glandula submandibularis
  • Glandula Parotis (Ohrspeicheldrüse mit intraoperativem Nervenmonitoring (Elektromyographie) des Nervus fazialis (Gesichtsnerv)
Chirurgie von Kehlkopf und Luftröhre

Chirurgie von Kehlkopf und Luftröhre

  • Diagnostische Mikrolaryngoskopie (MLS)
  • Mikrolaryngoskopische phonochirurgische Eingriffe bei gutartigen Veränderungen
  • Mikrolaryngoskopische laserchirurgische Eingriffe bei: 
  1. Papillomen
  2. bösartigen Tumoren
  3. Stenosen von Kehlkopf und Trachea 
  • Funktionserhaltende Kehlkopfteilresektionen bei bösartigen Tumoren
  • Totale Kehlkopfentfernung (Laryngektomie)
  • Sprechventilimplantation (z.B. Provox-Prothese)
Operationen bei Erkrankungen des Halses

Operationen bei Erkrankungen des Halses

  • Lymphknotenbiopsie
  • Laterale Halszyste oder -fistel
  • Mediale Halszyste
  • Konservative und radikale Halsausräumung
  • Operationen bei Tumoren des Parapharyngealraumes
  • Operationen bei entzündlichen Veränderungen der Halsweichteile
Phoniatrie & Pädaudiologie

Phoniatrie & Pädaudiologie

Im Bereich Phoniatrie und Pädaudiologie werden Erkrankungen des Hörens, der Sprache, des Sprechens und des Schluckens bei Kindern und Erwachsenen diagnostiziert und behandelt.

In unserer Klinik haben wir die Möglichkeit sowohl zur Durchführung des Neugeborenen-Hörscreenings als auch zu Folgeuntersuchungen bei auffälliger Erstuntersuchung. Die Überprüfung des Hörvermögens, Hörsystemverordnung/Versorgung bei Kindern und Jugendlichen, sowie der Betreuung des Entwicklungsverlaufs gehören außerdem zum Spektrum. Sprach- und Sprechstörungen sowie Stimm- und Schluckstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen können diagnostiziert und ggf. therapeutische Maßnahmen eingeleitet werden

Informationsmaterial

Informationsmaterial

Die Flyer der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde stehen Ihnen hier als pdf im Download zur Verfügung:

Flyer der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Flyer Botoxsprechstunde

Weitere therapeutische Schwerpunkte:

  • Aspirin-Desaktivierung bei ASS-Intoleranz-Syndrom und rezidivierender polypöser Sinusitis
  • Intratympanale Injektionen ins Mittelohr (Kortison und Gentamicin) bei akuter Hörstörung oder Morbus Menière
  • stationäre Einleitung einer Hyposensibilisierung bei Bienen- oder Wespengiftallergie (ultra RUSH)

Diagnostische Schwerpunkte:

  • Ultraschalldiagnostik inkl. ultraschallgesteuerte Punktion (zytologische Diagnostik) z.B. von Lymphknoten
  • Schwindeldiagnostik inklusive Kalorik und Videonystagmographie (VNG)
  • Allergie-Diagnostik mit Hyposensibilisierung (subcutan und sublingual [SCIT u. SLIT])
  • Riech- und Schmeckdiagnostik (Sniffin´ Sticks und Taste Strips)

 

 

Ansprechpartner

Boris Haxel
PD Dr. med. Boris Haxel

Chefarzt

Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Weiterbildungsbefugnisse:
24 Monate Basisweiterbildung Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
24 Monate FA Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
12 Monate Zusatzbezeichnung Allergologie

  +49 3904 474160

  +49 3904 474177

  bgra.hno(at)haldensleben.ameos.de

Stand: Februar 2016