26.10.2018  | AMEOS Klinikum Haldensleben

42. AMEOS Medizinforum zum Thema „Erkrankungen der Speicheldrüsen – wenn beim Speichel nicht alles im Fluss ist“

Das AMEOS Klinikum Haldensleben informiert im Rahmen der regelmäßigen Medizinforen zum Thema „Erkrankungen der Speicheldrüsen – wenn beim Speichel nicht alles im Fluss ist“. Am 14. November 2018 von 17 – 19 Uhr sind alle Interessierten im Schulungsraum in der Kiefholzstraße 27 willkommen.

Bis zu 1,5 Liter Speichel produziert der Mensch am Tag. Nicht nur bei der Nahrungsverdauung ist der Speichel behilflich, er schützt auch Mundschleimhaut und Zähne und unterstützt beim Sprechen, Schmecken und Schlucken. Der Mensch besitzt drei große und paarig angelegte Speicheldrüsen, zu denen die Ohrspeicheldrüse, die Unterkieferspeicheldrüse und die Unterzungenspeicheldrüse zählen. Daneben gibt es noch 600 – 1000 kleine Speicheldrüsen die gleichmäßig über die Schleimhaut des Mund-Rachenraumes verteilt sind.

Chefarzt PD Dr. med. Boris Haxel und Assistenzärztin Julia Grimmer gehen im aktuellen Medizinforum auf die verschiedenen Erkrankungen der Speicheldrüsen ein. Dazu gehören z.B. akute und chronische Entzündungen, Verstopfungen durch sogenannte Speichelsteine sowie gut- und bösartige Tumore. Die Referenten stellen in ihrem Vortrag die jeweilige Diagnostik und die entsprechenden therapeutischen Möglichkeiten vor. „Am häufigsten sehen wir in unserer Klinik Patienten mit Schwellungen der Speicheldrüsen aus verschiedenen Gründen. Hier können wir meist direkt durch Inspektion und eine Ultraschalluntersuchung feststellen, um was für eine Art von Erkrankung es sich handelt. Zur Behandlung kommen dann Miniatur-Endoskope zum Einsatz oder wir entfernen Raumforderungen mit Teilen der Drüse in einem operativen Eingriff. Zur Nervenschonung kommen dann das Operationsmikroskop und sogenanntes Nerven-Monitoring zum Einsatz.“, erklärt PD Dr. med. Boris Haxel.

Nach dem Vortrag stehen die Referenten für die Beantwortung von Fragen der Zuhörer gern zur Verfügung. Das Medizinforum im AMEOS Klinikum Haldensleben findet regelmäßig zu unterschiedlichen Themen statt. Die Veranstaltung ist kostenlos und offen für alle Interessierten, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.