28.10.2019  | AMEOS Klinikum Haldensleben

52. AMEOS Medizinforum „Augenveränderungen bei Diabetes mellitus“

Das AMEOS Klinikum Haldensleben informiert im Rahmen der regelmäßigen Medizinforen zum Thema „Augenveränderungen bei Diabetes mellitus“.
Am 13. November um 17 Uhr sind alle Interessierten im Schulungsraum in der Kiefholzstraße 27 willkommen.

Rund acht Millionen Menschen in Deutschland leiden an der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus). Viele der Betroffenen wissen es nicht. – Was die meisten ebenfalls nicht wissen: Diabetes kann die kleinsten Blutgefäße in den Augen und damit die Netzhaut schädigen. Die Veränderungen werden anfänglich nicht bemerkt, können im Verlauf jedoch zu leichten Sehbeschwerden bis hin zur Erblindung führen.
Die diabetische Retinopathie und die Makulopathie sind die häufigsten Komplikationen des Diabetes mellitus, die auf einer Schädigung der kleinsten Blutgefäße beruhen.

Dr. med. Markus Motschmann, Chefarzt der Klinik für Augenheilkunde stellt in seinem Vortrag diese Krankheitsbilder vor, die sich als Spätfolge des Diabetes mellitus entwickeln können.
Außerdem informiert er alle Interessierten und Betroffenen über die Ursachen, Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten von Augenerkrankungen infolge einer Zuckerkrankheit.

Nach dem Vortrag steht der Referent für die Beantwortung von Fragen der Zuhörer gern zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist kostenlos und offen für alle Interessierten. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Das Medizinforum im AMEOS Klinikum Haldensleben findet regelmäßig zu unterschiedlichen Themen statt.