Das Klinikum

Das AMEOS Klinikum Halberstadt ist mit 453 Betten ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung, Unfallversorgungskrankenhaus und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Magdeburg mit den Kliniken für Allgemein- und Viszeralchirurgie/ Gefäßchirurgie/ Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie/ Nephrologie, Diabetologie und Hypertensiologie/ Kardiologie/ Gastroenterologie - als Zentrum für Innere Medizin/ Hals-Nasen-Ohrenheilkunde/ Frauenheilkunde/ Kinder- und Jugendmedizin – als Gesamteinheit „Frau-Mutter-Kind-Zentrum"/ Urologie und Kinderurologie/ Anästhesie und Intensivmedizin/ Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/ Orthopädie und Rheumatologie/ Radiologie/ sowie dem Institut für Pathologie und der Zentralapotheke.

Bei einem vielfältigen Leistungsangebot moderner Diagnostik- und Therapieverfahren werden mit jedem Jahr stetig steigende Patientenzahlen verzeichnet.

Die Stadt

Die nördlich des Harzes gelegene Stadt Halberstadt rückte mit der Wiedervereinigung beider deutschen Staaten aus der geographischen Randlage in die Mitte Deutschlands. Knapp 40 000 Einwohner leben in der Stadt Halberstadt, die von einer ganz besonderen Atmosphäre geprägt ist - alt und modern, besinnlich und aufregend, ruhig und doch immer in Bewegung.

Ihre schon sehr frühe Bedeutung im mitteldeutschen Raum seit dem Beginn des 9. Jahrhunderts verdankte die Stadt dem Sitz der Bischöfe von Halberstadt. Sie residierten hier mehr als acht Jahrhunderte. Seit dem 1. Juli 2007 ist Halberstadt die Kreisstadt des Harzkreises. Sie ist mit mehr als 20 Behörden das Verwaltungszentrum der Region, ein starker Wirtschaftsstandort und Einkaufsmagnet für die umliegenden Städte und Gemeinden. Darüber hinaus stellt die etwa 82 km² umfassende Stadt einen bedeutenden Kultur- und Freizeitstandort dar.

Halberstadt ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort im Nordharz. Neben Kompetenzen in den Bereichen der Medizintechnik, des Maschinenbaus, der Holzverarbeitung und der Nahrungsmittelindustrie kann die Stadt auf einen ausgeprägten Dienstleistungssektor verweisen. Mehr als 10 000 Menschen von außerhalb fahren in die Kreisstadt Halberstadt zur Arbeit. Zum Wirtschaftsstandort zählt auch die Bedeutung der Stadt als Handels- und Einkaufszentrum. Die Rathauspassage mit ihren vielfältigen Geschäften, die umliegenden Ladenstraßen und die Geschäfte in der Altstadt bieten abwechslungsreiche Einkaufserlebnisse.

Bedeutend ist auch der Kultur- und Freizeitstandort Halberstadt. Liebhaber von Schauspiel, Ballett, Oper und Sinfoniekonzerten kommen im Nordharzer Städtebundtheater auf ihre Kosten. Der Tiergarten liegt in dem Naherholungsgebiet "Spiegelsberge" am Südrand der Stadt. Eine Vielzahl von Sportangeboten bieten unter anderem das neue Freizeit- und Sportzentrum und das moderne Stadion. Ein Kinokomplex mit sieben Sälen, der in einer ehemaligen Zuckerfabrik integriert worden ist, zeigt die neuesten Filme. Die Stadtbibliothek"Heinrich Heine" gehört nach den Bibliotheken in Halle, Magdeburg und Dessau zu den leistungsfähigsten Bibliotheken des Landes Sachsen-Anhalt. Sie ist mit dem Bundespreis "Bibliothek des Jahres 2000" ausgezeichnet worden.