Zentrum für Unfallchirurgie und Orthopädie

Seit 1. Mai 2014 gibt es am AMEOS Klinikum Halberstadt das Zentrum für Unfallchirurgie und Orthopädie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Rüdiger Birr.

Das Zentrum besteht aus der Klinik für Orthopädie und Rheumatologie sowie der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie.

Ein Hauptschwerpunkt der Orthopädie ist der endoprothetische Ersatz aller Gelenke, wobei insbesondere die Erstimplantation sowie die Wechselopterationen von Hüft- und Kniegelenkensendoprothesen den zentralen Arbeitsbereich darstellen. Dabei werden in zunehmenden Maße minimalinvasive Implantationsmethoden angewandt. Daneben konnte insbesondere aufgrund der verbesserten apparativen Ausstattung die operative Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen ausgebaut werden. Unverändert ist seit mehreren Jahren die Behandlung von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises ein wesentlicher Behandlungsschwerpunkt.

Eine langjährige Tradition besteht auch in der Behandlung von Deformitäten des Fußskeletts. Das Spektrum der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie (UHW)umfasst die Behandlung aller Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates inklusive der Behandlung Schwer-Unfallverletzter. Diese Behandlung erstreckt sich von modernsten, minimalinvasiven Eingriffen, wie zum Beispiel den arthroskopischen Verfahren (Gelenkspiegelung) bin hin zu offenen Gelenkoperationen und dem Einbau künstlicher Gelenke.

Ebenso ist der Klinik für UHW die Abteilung für Handchirurgie unter Leitung von Dr. Birgit Retetzki angegliedert. Hier werden sämtliche Verletzungen und Erkrankungen der Hände behandelt.