Orthopädie und Rheumatologie

In der orthopädisch/rheumatologischen Klinik wird das gesamte Spektrum der degenerativen und entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparates umfassend und auf höchstem Niveau behandelt. Moderne technische Ausstattung, langjährige Erfahrung und spezielle Ausbildung der verantwortlichen Mitarbeiter erlauben eine umfassende Behandlung der einzelnen Krankheitsbilder. Um eine möglichst optimale Betreuung der Patienten nicht nur während des stationären Aufenthaltes sondern auch in der vor- und nachstationären Behandlung zu sichern, steht eine moderne Ambulanz zur Verfügung.

Folgende Schwerpunkte haben sich in der orthopädischen Klinik des AMEOS Klinikums Halberstadt etabliert:

  • Behandlung entzündlich rheumatischer Erkrankungen
  • Erstimplantation und Wechsel von Gelenkendoprothesen
  • Wirbelsäulenchirurgie
  • Kinderorthopädie
  • Arthroskopische Chirurgie
  • Handchirurgie
  • Tumorchirurgie
  • Therapie von Knorpelschäden

Neben der ambulanten Durchführung von Untersuchungen und Behandlungen kindlicher Fehlentwicklungen und Fehlbildungen erfolgt die operative Therapie von komplexeren Veränderungen im Kindes- und Jugendalter, insbesondere Fußfehlstellungen, Achsfehler der Extremitäten, Hand- und Fingerdeformitäten.

Bei akuten Knorpelläsionen und chronischen Knorpelschäden werden moderne Verfahren der Knorpeltransplantation und Knorpelzüchtung eingesetzt, um hier wieder eine volle Belastbarkeit und Beweglichkeit der Gelenke zu erreichen.

Behandlung entzündlicher rheumatischer Erkrankungen

Behandlung entzündlicher rheumatischer Erkrankungen

Patienten mit Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises werden bei uns umfassend ambulant und stationär behandelt. Im Vordergrund der stationären Behandlung steht die operative Therapie. Es werden insbesondere gelenkerhaltene Eingriffe wie Synovektomien, Sehnentransfer, Neurolysen, Gelenkersatz und in späteren Krankheitsstadien auch Gelenkversteifungen durchgeführt. Für den Ersatz aller großen und kleinen Körpergelenke sowie für alle anderen Operationstechniken steht modernstes Instrumentarium zur Verfügung. Besondere Beachtung findet die Versorgung von rheumatischen Hand- und Fußveränderungen.

Gelenkendoprothesen

Gelenkendoprothesen

Die sachgerechte und für einen dauerhaften Erfolg erforderliche präzise Implantation von Hüft-, Knie-, Schulter-, Hand- und Sprunggelenken wird neben langjähriger Erfahrung durch eine entsprechend umfassende technische Ausstattung garantiert. Hierfür stehen verschiedenste Endoprothesenmodelle zur optimalen, individuellen Versorgung aller Patienten zur Verfügung.

Ein modernes, computergesteuertes Navigationssystem unterstützt den Operateur bei der Implantation von Knieprothesen. Somit kann auch bei Problempatienten eine ideale Ausrichtung der einzelnen Prothesenkomponenten ermöglicht und damit eine langjährige Funktion gesichert werden.

Besonderer Schwerpunkt ist neben der Erstversorgung von zerstörten Gelenken der Wechsel von Gelenkprothesen. Somit können wir Patienten, deren Prothesen „in die Jahre“ gekommen sind, ein Optimum an Therapie und neue Lebensqualität bieten.

Wirbelsäulenchirurgie

Wirbelsäulenchirurgie

Die operative Versorgung von Wirbelsäulenerkrankungen hat in den letzten Jahren durch vielfältige neue Behandlungsverfahren eine wesentliche Verbesserung erreicht. Wir können auf modernstem technischen Stand eine differenzierte Versorgung aller Funktionsstörungen anbieten. Um operationsbedingte Komplikationen möglichst auszuschließen, wird ebenfalls eine computergestützte Navigation eingesetzt.

Neben der klassischen Bandscheibenchirurgie stehen insbesondere Stabilisierungsverfahren der Wirbelsäule im Vordergrund. Hier ist neben dem Einsatz künstlicher Bandscheiben auch die differenzierte Durchführung dynamischer und stabiler Fixationsverfahren möglich. Eine neue minimalinvasive Operationsmethode erlaubt eine schnelle Rehabilitation der Patienten und verringert somit wesentlich die stationäre Behandlungszeit.

Durch neue Behandlungsverfahren, wie der Zementstabilisierung, ist auch bei osteoporotisch bedingten Frakturen der Wirbelkörper eine rasche Schmerzfreiheit und Mobilisierung zu erreichen.

Kinderorthopädie
Kinderorthopädie

Neben der ambulanten Durchführung von Untersuchungen und Behandlungen kindlicher Fehlentwicklungen und Fehlbildungen erfolgt die operative Therapie von komplexeren Veränderungen im Kindes- und Jugendalter, insbesondere Fußfehlstellungen, Achsfehler der Extremitäten, Hand- und Fingerdeformitäten

Ansprechpartner

Dr. Lutz Eckart

Chefarzt

 +49 (0)3941 64-2702

  +49 (0)3941 64-2700

 leck.ortho(at)halberstadt.ameos.de

Bärbel Hahs

Chefarztsekretärin

 +49 (0)3941 64-2702

  +49 (0)3941 64-2700

 bhah.ortho(at)halberstadt.ameos.de