Geburtshilfe

Menschliche Zuwendung, partnerschaftlicher Umgang und die Selbstbestimmung der werdenden Mütter und Väter stehen für uns an erster Stelle. Wir verpflichten uns dem Konzept der familienorientierten Geburtshilfe. Gleichzeitig stellen wir als Perinataler Schwerpunkt gemeinsam mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin mit der Neonatologie die Versorgung von Risikoschwangerschaften und Frühgeburten in der Nordharzregion sicher.

Die komfortablen Einzel- und Familienzimmer tragen zu einer besonders angenehmen, individuellen Atmosphäre bei. Ein erfahrenes Team von qualifizierten Fachärztinnen und Fachärzten setzt seine Fähigkeiten in den jeweiligen Fachgebieten professionell sowie kompetent ein und arbeiten sehr eng zusammen.

Nachfolgend geben wir einen kurzen Überblick über unsere Angebote und Möglichkeiten.

Aufgrund der aktuellen, schnelllebig ändernden Situation in der Corona-Pandemiezeit finden die Angebote und Kurse der Geburtshilfe zum Teil individuell statt. Bitte fragen Sie den aktuellen Stand der Angebote telefonisch unter 03941 64-4427 oder 64-4429 an. Wir bitten um Verständnis.

Imagefilm des Frau-Mutter-Kind-Zentrums

Leistungsspektrum

Die Frauenklinik sieht sich als Kompetenzzentrum für Frauen jeden Lebensalters. Wir behandeln gut- und bösartige Erkrankungen aus dem gesamten Bereich der Frauenheilkunde. Hier geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten Krankheitsbilder und Operationsverfahren. Großen Wert legen wir auf moderne gewebeschonende Techniken (Stichwort: „Schlüsselloch-Chirurgie“) und organerhaltende Verfahren, wo immer dies möglich ist.

Allgemeine Gynäkologie

Allgemeine Gynäkologie

Wir behandeln bei:

  • Infektionen der äußeren und inneren Geschlechtsorgane
  • Blutungsstörungen
  • gutartigen Erkrankungen der Gebärmutter (z. B. Myome)
  • gutartigen Erkrankungen von Eierstöcken und Eileitern (z. B. Ovarialzysten)
  • Krebsvorstufen (Präkanzerosen) der äußeren und inneren Geschlechtsorgane
  • akuten und chronischen Unterbauchschmerzen
  • Endometriose
  • Verwachsungen im kleinen Becken
  • unerfülltem Kinderwunsch (Sterilität, Infertilität)
  • Eileiterschwangerschaften
  • Fehlgeburten und ungewollten Schwangerschaften
  • abgeschlossener Familienplanung (Sterilisationswunsch)

Dabei setzen wir vielfach die Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung) und die Laparoskopie (Bauchspiegelung) ein. Mit diesen minimal-invasiven Verfahren lassen sich z. B. Myome und gutartige Tumoren oder Zysten der Eierstöcke entfernen; wir führen aber auch die laparoskopische Gebärmutterentfernung mit und ohne Erhalt des Gebärmutterhalses (TLH; LASH) durch.

Urogynäkologie

Urogynäkologie

Wir behandeln bei:

  • Gebärmuttersenkung oder -vorfall
  • Senkungszuständen von Blase und Darm
  • allen Formen der Inkontinenz

Dabei arbeiten wir in unserem interdisziplinären und zertifizierten Kontinenz- und Beckenbodenzentrum unteranderem eng mit der Urologie und der Allgemeinchirurgie zusammen. Wichtig ist uns eine intensive Diagnostik, denn nicht immer ist eine Operation die richtige Lösung. Hierfür steht uns ein moderner urodynamischer Messplatz zur Verfügung.

Auch bei der operativen Behandlung gehen wir individuell angepasst vor. Wir setzen sowohl vaginale (von der Scheide ausgehende) als auch laparoskopische (Bauchspieglung) Verfahren mit und ohne Fremdmaterial (Netze und Bänder) ein.

Gynäkologische Onkologie

Gynäkologische Onkologie

Wir behandeln bei:

  • Brustkrebs (Mammakarzinom) und seltenen Tumoren der Brust
  • Bösartigen Erkrankungen des Gebärmutterkörpers (z. B. Endometriumkarzinom)
  • Eierstockskrebs (Ovarialkarzinom)
  • Bösartigen Erkrankungen des Gebärmutterhalses (Zervixkarzinom)
  • Bösartigen Erkrankungen der äußeren Geschlechtsorgane (z. B. Vulvakarzinom)

Dabei stehen uns alle modernen diagnostischen Verfahren wie hochauflösende Sonographie, Mammographie, Computertomographie (CT) und Kernspintomographie (MRT) im Haus zur Verfügung. Falls erforderlich können zur Abklärung Gewebeproben ultraschall- oder CT-gesteuert, aber auch mittels Laparoskopie (Bauchspiegelung) entnommen werden.

Bei allen Patientinnen mit einer bösartigen Erkrankung wird das Vorgehen in unserer interdisziplinären Tumorkonferenz besprochen. Hier sind zusätzlich zu den Abteilungen und Klinken des Hauses weitere kompetente Partner eingebunden: die Onkologische Schwerpunktpraxis Maas/Kolfenbach aus Halberstadt, die Strahlentherapie Wernigerode und andere fachärztliche Praxen der Umgebung, in denen eine medikamentöse Tumortherapie durchgeführt wird. So stellen wir eine individuell angepasste Behandlung auf dem aktuellen medizinisch-wissenschaftlichen Stand sicher.

Stationäre Betreuung in der Schwangerschaft
Stationäre Betreuung in der Schwangerschaft
  • Ansprechpartner

         CA Dr. med. Istvan Szini

         OA Dr. med. Immo Klausch, OA Dr. med. Boris Goldmann

 

Bei Schwangerschaftsrisiken jeder Art sind wir bemüht, Sie gemeinsam mit Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt über unsere Ambulanz engmaschig zu betreuen. Doch manchmal ist eine stationäre Überwachung oder Behandlung nicht zu vermeiden, z. B. bei vorzeitigen Wehen und drohender Frühgeburt. Das Frau-Mutter-Kind-Zentrum ist in jedem Abschnitt der Schwangerschaft die richtige Anlaufstelle, ganz gleich ob Sie zu uns eingewiesen werden oder als Notfall zu uns kommen.

In der Kinderklinik in Halberstadt dürfen Neugeborene ab der 32. Schwangerschaftswoche, in Einzelfällen schon ab der 30. Woche behandelt werden, denn gemeinsam mit der Frauenklinik bildet sie einen sog. Perinatalen Schwerpunkt. Diese Versorgungsstufe deckt mehr als zwei Drittel der Frühgeburten ab. Dass eine Verlegung in ein Zentrum der höchsten Versorgungsstufe notwendig wird, stellt also die Ausnahme dar und die Entscheidung darüber erfordert viel Sachverstand und Erfahrung. Im Bedarfsfall verfügen wir über enge Kontakte zu den Perinatalzentren in Magdeburg und Halle. Solange es medizinisch zu verantworten ist, soll die Betreuung von schwangeren Frauen natürlich möglichst wohnortnah erfolgen.

Neonatologie
Neonatologie
  • Ansprechpartner

         CÄ Dr. med. Karin Fleischer (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Die Abteilung für Neugeborenenmedizin befindet sich in unmittelbarer Nähe von Wochenstation, Kreißsaal und Kaiserschnitt-Operationsraum. So kann in kritischen Situationen optimal reagiert werden, sei es bei der Versorgung von Frühgeburten, kranken Neugeborenen oder Notfällen. Umgekehrt haben es die Mütter nicht weit zu Ihren Kindern, wenn diese auf der Neonatologie stationär behandelt werden müssen. Doch die ärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Neonatologie sind ebenso in die Betreuung der gesunden Neugeborenen auf der Wochenstation eingebunden. Sie führen die notwendigen Vorsorge- und Entlassuntersuchungen der Kinder durch und beraten die jungen Eltern bei allen Fragen rund ums Baby.

Täglicher Informationsaustausch und gemeinsame Visiten von Frauen- und Kinderärzten gewährleistet die fachübergreifende kompetente Versorgung von Risikoschwangeren, die sich in stationärer Behandlung befinden.

In der Kinderklinik in Halberstadt dürfen Neugeborene ab der 32. Schwangerschaftswoche, in Einzelfällen schon ab der 30. Woche behandelt werden, denn gemeinsam mit der Frauenklinik bildet sie einen sog. Perinatalen Schwerpunkt. Die neonatologische Station ist mit 8 Intensivtherapieplätzen mit und ohne Beatmung ausgestattet, zusätzlich mit 5 Intensivüberwachungsplätzen und 3 Nachsorgeplätzen für ehemalige kranke Neugeborene und Frühgeborene. Apparative Ausstattung und fachliche Qualifikation der Mitarbeiter entsprechen der eines Perinatalzentrums Level 2, also der nächst höheren Versorgungsstufe.

Wochenstation
Wochenstation

Wir bieten eine ganzheitliche Betreuung. Dazu gehören 24-Stunden-Rooming-in, Ernährungs- und Stillberatung, Anleitung zur Brustpflege und zur sachgerechten Körperhygiene, Wochenbettgymnastik und vieles mehr. Jedes Zimmer ist mit Wickelkommode und Babywanne ausgestattet. Die ersten Vorsorgeuntersuchungen bei den Neugeborenen und die ausführliche Beratung durch Kinderärztinnen und –ärzte erfolgen vor Ort.

Die Förderung des Stillens ist uns ein besonderes Anliegen, darum arbeiten in unserem Team speziell ausgebildete Laktationsberaterinnen und stehen allen Frauen mit Rat und Tat beiseite.

Wir sind familienorientiert. Die Station ist so konzipiert, dass sich alle Familienmitglieder in hotelähnlicher Atmosphäre wohlfühlen können. Familienzimmer sind problemlos buchbar. Frühstück und Abendbrot werden in Büffetform angeboten.

Angebote und Kurse

Angebote und Kurse

Angebote und Kurse

Hier finden Sie unsere Angebote auf einen Blick. Wir bitten Sie für alle Angebote und Kurse eine telefonische oder persönliche Anmeldung unter 03941 64-4427 oder 64-4429 vorzunehmen. Vielen Dank.

  • Geburtsvorbereitungskurs
    Im Kreise werdender Mütter begleiten unsere Hebammen Sie während der Schwangerschaft. Gemeinsam bereiten Sie sich auf die Geburt und die erste Zeit mit Ihrem Baby vor. Kursinhalte: Alles rund um die Geburt, Entspannungsübungen und Körperwahrnehmung, Besichtigung der Kreißsäle und der Entbindungsstation  
    Treffpunkt: Wochenstation
     
  • Elterninformationsabende
    In bewährter Tradition laden Schwestern, Hebammen und Ärzte des Halberstädter Frau-Mutter-Kind-Zentrums alle werdenden Eltern zum Elterninformationsabend ein. Derzeit finden nur individuelle Besichtigungs- und Informationstermine statt. Das Team beantwortet während der Besichtigung der Kreißsäle, der Wochenstation sowie der Neonatologie gern Ihre Fragen.
     
  • Geschwisterkurs
    Dieser Kurs ist für alle Kinder, die demnächst ein Brüderchen oder Schwesterchen bekommen und sich auf ihre Rolle als "großes" Geschwisterchen vorbereiten möchten.
  • Hebammensprechstunde
    In unserer Hebammensprechstunde heißen wir alle Schwangeren zu einem vorgeburtlichen Gespräch herzlich willkommen. Während dieses Termins werden die Aufnahmeformalitäten rund um die Geburt besprochen und die Patientenakte angelegt. Individuelle Fragen zur Geburt und zum Wochenbett können alle Schwangeren klären.
    Termine: dienstags von 8 Uhr bis 12 Uhr
  • Bauchplastik
    Schaffen Sie sich eine schöne und farbenfrohe Erinnerung an Ihre Schwangerschaft.  
  • Stillcafé und -Beratung
    Treffen Sie sich mit anderen Müttern gemütlich bei Kaffee und Kuchen mit unserer Still- und Laktationsberaterin.
  • Rückbildungskurs
    Stärkung der Bauch-, Bein- und Po-Muskulatur sowie Bewusstwerden des körpereigenen "Ichs" sind die Ziele dieses Kurses.
  • Babymassage
    Für alle Babys ab der 8. Lebenswoche.
    Über Berührung erlebt Ihr Baby sich und seine Welt.
  • Krabbelgruppe
    Bringen Sie Ihr Baby bzw. Ihr Kleinkind mit anderen Kindern zusammen und finden Sie gleichzeitig Kontakt zu Müttern in der gleichen Situation.

 

Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt beantwortet unser Team gerne bei unseren regelmäßig stattfindenden Elterninformationsabende oder telefonisch unter +49 (0)3941 64-2488 oder 64-4427.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Sprechstunden
Sprechstunden

Alle Sprechstunden für Schwangere finden in den Räumlichkeiten unserer Ambulanz statt (Erreichbarkeit und Zeiten s. dort). Ihre Frauenärztin oder Ihr Frauenarzt wird Sie bei uns vorstellen und Ihnen einen entsprechenden Überweisungsschein mitgeben.

Geburtsplanung:

hier melden Sie sich 4-6 Wochen vor dem voraussichtlichen Entbindungstermin bei uns zur Geburt an. Es werden bereits alle notwendigen Unterlagen für den Kreißsaal vorbereitet. Wir sprechen mit Ihnen über Ihre Wünsche und Bedürfnisse, informieren Sie über unsere Abläufe und überprüfen, welche medizinischen Gesichtspunkte berücksichtigt werden müssen.

Risikosprechstunde:

Gemeinsam mit Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt betreuen wir Sie engmaschig ambulant bei Mehrlingsschwangerschaften, Schwangerschaftserkrankungen wie Diabetes mellitus und Bluthochdruck oder Besonderheiten im Verlauf der Schwangerschaft, z. B. bei unzureichendem Wachstum des Kindes.

• Feindiagnostik:

Wir stehen mit hochauflösender Ultraschall-Diagnostik und kompetenter Beratung zur Verfügung, sollte sich im Verlauf der Schwangerschaft der Verdacht auf eine gestörte Entwicklung des Kindes ergeben oder sollten aufgrund der medizinischen Vorgeschichte Risiken für kindliche Erkrankungen bestehen. Unsere Aufgabe ist es, durch die detaillierte Untersuchung des ungeborenen Kindes Auffälligkeiten ausschließen oder aber Besonderheiten zu erkennen, die werdenden Eltern umfassend zu informieren und die notwendigen Maßnahmen auf den Weg zu bringen.

• Chefarzt-Sprechstunde:

Hier beraten wie Sie, wenn sich insbesondere nach wiederholter Früh- oder Fehlgeburt die Frage nach einem vorbeugenden Totalen Muttermundsverschluss oder einer Muttermundsumschlingung (Cerclage) stellt. Soll solch ein Eingriff durchgeführt werden, planen wir gemeinsam mit Ihnen Vorbereitung und OP-Durchführung.

Kreißsaal
Kreißsaal
  • Ansprechpartner

           OA Dr. med. Immo Klausch
           Isolde Zilz, Leitende Hebamme

 

Im Kreißsaal erwartet Sie ein engagiertes und erfahrenes Hebammenteam. Der Bereich umfasst drei freundlich gestaltete Entbindungsräume und einen Operationssaal. Neugeborenen- und Wochenstation befindet sich in unmittelbarer Nähe. Es ist gelebte Praxis, dass alle Frauen unter der Geburt mobil bleiben und ihre Entbindungsposition selbst wählen. Dafür stehen variable Entbindungsbetten, eine Entbindungswanne und Gebärhocker zur Verfügung.

 

         Im Einzelnen bieten wir:

         • 24-Stunden-Präsenz von Hebamme, Frauenarzt, Kinderarzt und Anästhesist

         • Zeitgemäße Überwachungsmöglichkeiten für das Kind mittels Herzton-Wehenschreibung (CTG) und

           Mikroblutuntersuchung (MBU)

         • Ein breites Spektrum der Schmerzbehandlung: von der Akupunktur bis zur rückenmarksnahen

           Anästhesie (PDA)

         • Die Methode des sanften Kaiserschnitts (Misgav-Ladach-Technik)

         • Die spezialisierte Betreuung bei Beckenendlage des Kindes (äußere Wendung, vaginale Entbindung 

           unter günstigen Voraussetzungen)

         • Die Entbindung mit einer Beleghebamme