13.03.2018  | AMEOS Klinikum Halberstadt

"Hoppla, wir werden älter" - Medizinisches Sonntagsforum

Am Sonntag, 18. März 2018, veranstaltet das AMEOS Klinikum Halberstadt wieder das Medizinische Sonntagsforum. Um 11:00 Uhr sind alle Interessierten im Rathaussaal der Stadt Halberstadt herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Das Medizinische Sonntagsforum befasst sich diesmal mit dem Thema „Hoppla, wir werden älter – körperliche, geistige und soziale Auswirkungen am Beispiel der Demenz“.

Der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Klaus Begall beschreibt die Demenz-Erkrankung und ihre deutlichen sozialen Auswirkungen. Wie erkennt man frühe Zeichen der Erkrankung und welche Behandlung ist möglich? Nur wenn der Demenz aktiv entgegentreten wird, kann man diese realistisch einschätzen und effektive Maßnahmen zur Reduzierung der körperlichen, seelischen und zwischenmenschlichen Probleme bewirken.
Frau Beatrice Weiß, Pflegedirektorin und Frau Almut Schneider, Mitarbeiterin des Sozialdienstes des AMEOS Klinikums Halberstadt werden erläutern, in welcher Form eine Betreuung älterer erkrankter Menschen möglich ist. Dabei wird besonders auf unterschiedliche Formen der ambulanten und stationären Pflege, die Wichtigkeit der Vorsorge- und Betreuungsvollmacht sowie anderer notwendiger formaler Schritte hingewiesen.

Das Forum steht wie immer unter der Leitung des Ärztlichen Direktors Prof. Dr. Klaus Begall. Im Anschluss an den Vortrag stehen die Referenten für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.