05.05.2021  | AMEOS Klinikum Halberstadt

5. Mai: Internationaler Tag der Hebamme

Am 5. Mai 2021 ist der internationale Tag der Hebammen. Während der Schwangerschaft, der Geburt und im Wochenbett sind sie für Mutter und Kind da: Hebammen!

Als Dankeschön für ihre Leidenschaft und ihr unermüdliches Engagement, welches sie den werdenden und frischgebackenen Eltern täglich entgegenbringen, wurden unsere Hebammen am AMEOS Klinikum Halberstadt mit persönlichen Trinkflaschen überrascht. Als kleine süße Verschnaufpause wurde ein selbstgebackener Schokokuchen von der Küche des Hauses überreicht.

Der internationale Tag der Hebammen soll jedes Jahr ein Zeichen für Solidarität zwischen Hebammen und Frauen auf der ganzen Welt setzen und auf die wichtige Arbeit der Hebammen aufmerksam machen.

Individuelle Geburten

Sicherheit, individuelle Betreuung und moderne Medizin – diesen Leitlinien fühlen sich die Mitarbeitenden der Geburtshilfe und Wochenstation am AMEOS Klinikum Halberstadt verpflichtet. Gemeinsam mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin bilden sie seit über 15 Jahren das Frau-Mutter-Kind-Zentrum, das medizinisch-fachliche familienorientierte Kompetenzzentrum und Perinatale Schwerpunktklinik ist.

Unser vielseitiges Team aus erfahrenen Hebammen, Kinderkrankenpfleger*innen, Ärztinnen und Ärzten hat den Anspruch, den ganz unterschiedlichen Lebenssituationen und Bedürfnissen unserer werdenden Mütter gerecht zu werden. Eine ganzheitliche Betreuung steht dabei im Vordergrund.

Unsere Hebammen stehen mit ihrem langjährigen Wissen und Erfahrungen zur Seite. Dabei werden die individuellen Vorstellungen der Schwangeren einbezogen und nach Möglichkeit verwirklicht. Eine Entbindung ist sowohl in jeglicher Position im modernen Entbindungsbett als auch mit einem Geburtshocker möglich. Zudem sind Wassergeburten bei einer komplikationslosen Entbindung realisierbar. In Zusammenarbeit mit den Gynäkolog*innen und Kinderärzt*innen bieten wir einen sicheren Rahmen für die Geburt.

Fragen zur Geburtshilfe

Die Geburt eines Kindes stellt für alle Eltern ein sehr prägendes Ereignis dar. Individuelle Fragen zur Geburt und zum Wochenbett können alle Schwangeren in der zusätzlich angebotenen Hebammensprechstunde klären. Während dieses Termins werden die Aufnahmeformalitäten rund um die Geburt besprochen und zusätzlich die Patient*innenakte angelegt. Gern steht Ihnen unsere leitende Hebamme Isolde Zilz jeden Dienstag von 8 bis 12 Uhr in den Räumlichkeiten der Wochenstation Rede und Antwort. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter 03941 64-4429 oder per Mail an izil.gyn@halberstadt.ameos.de

Die Rückmeldungen zeigen, dass sich die Eltern in unserem familiären Umfeld gut aufgehoben fühlen. Für jegliche Fragen steht das Team der Geburtshilfe unter 03941 64-4429 gerne zur Verfügung.