08.02.2019  | AMEOS Klinikum Halberstadt

Notfälle im Kindesalter

Über 100 Teilnehmer aus den Bereichen der Rettungsdienste, der Feuerwehren, der niedergelassenen Ärzte sowie Kolleginnen und Kollegen aus dem eigenen Klinikum begrüßten Krankenhausdirektor Frank Kühl sowie Chefärztin Dr. Karin Fleischer beim dritten Termin des Fortbildungszirkels Notfallmedizin am AMEOS Klinikum Halberstadt. Die zahlreichen Gäste wurden durch das Thema „Notfälle im Kindesalter“ angezogen.

Dr. Karin Fleischer, Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eröffnete den Fortbildungszirkel mit einem anschaulichen und interessanten Vortrag zur Anaphylaxie, der akuten lebensbedrohlichen allergischen Reaktion, sowie Informationen zu Vergiftungen und Unfällen im Kindesalter.

Besonderes Augenmerk wurde bei der Anaphylaxie auf die Möglichkeit der Selbsttherapie für Patienten mit einem Notfallset gelegt. Die Autoinjektoren standen den Teilnehmern für praktische Übungen zur Verfügung. Der zweite Teil zu Notfällen im Kindesalter wurde von Juliane Barleben, Oberärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin referiert.

Juliane Barleben gab praktische Hinweise zu den Themen Luftnot und Reanimation von Kindern und Jugendlichen. Das erlangte und gefestigte Wissen wurde an verschiedenen Stationen unter fachlicher Anleitung vertieft. Im Anschluss an die Vorträge tauschten sich Rettungssanitäter und -assistenten, Feuerwehrleute sowie Krankenpfleger und Ärzte Ihre Erfahrungen bei einem kleinen Imbiss aus. Dabei wurde der Heimlich Griff, das Intubieren von Kindern sowie das Legen von intraossären Zugangs geübt.

Jeden Donnerstag im Monat findet die Veranstaltungsreihe „Fortbildungszirkel Notfallmedizin“ am AMEOS Klinikum Halberstadt statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Teilnehmer erhalten ein Fortbildungszertifikat einschließlich Fortbildungspunkte für Ärzte. Am Donnerstag, 7. März, um 17 Uhr geht es um das Thema Gefäßverschlüsse. Zu allen Themen referieren erfahrene Ärzte des AMEOS Klinikums Halberstadt.