02.09.2016  | AMEOS Gruppe

AMEOS Gruppe auf stabilem Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2016

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres setzte die Krankenhausgruppe das erfolgreiche Wachstum der vergangenen Jahre fort.

Die Gesamterlöse, die im Jahr 2015 750 Mio. Euro betrugen, stiegen im ersten Halbjahr 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf knapp 400 Mio. Euro an. In diesem Zeitraum wurden in den somatischen und psychiatrischen Einrichtungen der Gruppe fast 80.000 Patienten stationär behandelt. Hinzu kommen die ambulanten Patienten sowie die Bewohner und Klienten, die in den Eingliederungs- und Pflegeeinrichtungen längerfristig betreut werden.

Die umfangreichen Investitionen der letzten Jahre in die gebäude- und medizintechnische Ausstattung der Einrichtungen wirken sich positiv in gestiegenen Patientenzahlen aus. Darüber hinaus wurden neue Mitarbeitende, insbesondere im medizinischen und pflegerischen Bereich, gewonnen.

Für das zweite Halbjahr rechnet die Gruppe mit einer Fortsetzung der erfolgreichen Entwicklung. Dr. Axel Paeger, CEO und Vorsitzender des Vorstandes der AMEOS Gruppe, dazu: „Die AMEOS Gruppe ist mit ihrem umfassenden medizinischen und pflegerischen Versorgungsangebot sowie der soliden finanziellen Ausstattung gut aufgestellt, um die Herausforderungen des wettbewerbsintensiven Gesundheitsmarktes und der anstehenden regulatorischen Veränderungen zu meistern.“