01.02.2018  | AMEOS Klinikum Haldensleben

Neuer Krankenhausdirektor am AMEOS Klinikum Haldensleben

David Kayser übernimmt zum 1. Februar 2018 die Position des Krankenhausdirektors im AMEOS Klinikum Haldensleben. Er tritt damit die Nachfolge von Andreas Schultz an, der die AMEOS Gruppe verlassen hat.

Der 28-Jährige verfügt über mehrjährige Berufserfahrung in verantwortlichen Managementfunktionen verschiedenster Träger. Zuletzt war der studierte Betriebswirt als kaufmännischer Leiter des Departments für Psychische Gesundheit am Universitätsklinikum Leipzig und gleichzeitig als Geschäftsführer der dem Klinikum angegliederten MVZ tätig.

Die Versorgung am Standort Haldensleben und in der Region langfristig zu sichern, das Haus stabil aufzustellen und gemeinsam mit den Mitarbeitenden weiterzuentwickeln – setzt sich der gebürtige Berliner als Ziele für seine neue Tätigkeit. Wichtig ist für Kayser auch die kooperative Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten. „Deren Bedeutung ist mir durch meine letzte Funktion als MVZ-Geschäftsführer sehr bewusst. Als Klinik müssen wir uns als Dienstleister für Niedergelassene, Patienten und die Region verstehen.“, so Kayser.

Auch der Regionalgeschäftsführer der Region AMEOS Ost, Robert Möller, freut sich über die Verstärkung: “Mit Herrn Kayser haben wir einen jungen aber zugleich sehr erfahrenen Krankenhausdirektor gewinnen können, der das AMEOS Klinikum Haldensleben mit dem nötigen Weitblick in die Zukunft führen wird.“