Aktuelles

15.04.2021  | AMEOS Klinikum Schönebeck

Neue Klinik für Gefäßmedizin: Versorgung aus einer Hand

Neue Klinik für Gefäßmedizin: Versorgung aus einer Hand

 

Das AMEOS Klinikum Schönebeck hat die Klinik für Innere Medizin, Angiologie und Diabetologie und die Klinik für Gefäßchirurgie zu einer gemeinsamen Klinik für Gefäßmedizin am Standort in der Köthener Straße zusammen geführt. Das sichert eine schnelle und individuelle Patient*inneversorgung bei Gefäßerkrankungen.

 

Unter Leitung der bisherigen Chefärzte, Dr. med. Volkmar Rahms und Elton-Antonio Jäger, aus dem Bereich Angiologie und Diabetologie, und Dr. med. Torsten Kohlstock, Gefäßchirurgie, wurden die drei Bereiche als eine gemeinsame Klinik neu aufgestellt.

 

Mit der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen den Fachärzt*innen der internistischen Gefäßmedizin (Angiologie) und der chirurgischen Gefäßmedizin ergeben sich neue Behandlungsansätze für Patient*innen. „Wir können jetzt unsere Patient*innen engmaschiger und individueller behandeln.“, erklärt Chefarzt Dr. med. Torsten Kohlstock das neue Konzept.

 

Dieser Schritt in der gefäßmedizinischen Versorgung an einem Standort ist ein Vorbote für die kommende Einhäusigkeit ab 2023. Dann wird die Klinik für Innere Medizin vollständig in den Neubau in der Köthener Straße umziehen. So kann die Patient*innenversorgung interdisziplinärer ausgerichtet werden und Behandlungsfahrten zwischen den Standorten werden wegfallen.

 

Die Klinik für Gefäßmedizin wird auch künftig die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Praxis Dr. Rahms, dem Diabetes- und Gefäßzentrum, fortsetzen.