07.09.2021  | AMEOS Klinikum Bernburg

AMEOS Klinikum Bernburg übernimmt alle Auszubildenden

Das AMEOS Klinikum Bernburg übernimmt alle sechs Auszubildenden, die in diesem Jahr ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Sie starten im September als examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger*innen gemeinsam mit einer jungen Pflegekraft aus einem anderen Krankenhaus ins Arbeitsleben. „Wir freuen uns, dass wir alle Auszubildenden dieses Jahrganges für Bernburg gewinnen konnten und sogar noch eine weitere Mitarbeiterin in der Pflege begrüßen dürfen“, sagt Marion Baum, Pflegedirektorin am AMEOS Klinikum Bernburg über die neuen Mitarbeitenden.

Drei Jahre haben sie in Bernburg gelernt, wie Patient*innen gepflegt und versorgt werden und haben die Pflegekräfte bereits in der Hochphase der Pandemie engagiert unterstütz. Zur Begrüßung bedankte sich Pflegedirektorin Baum besonders für ihren Einsatz in dieser Zeit. In den kommenden vier Wochen werden die neuen Kolleg*innen auf ihren Stationen in der Neurologie, Chirurgie und Intensivstation systematisch eingearbeitet.

Bei einer kurzen Rückschau auf die Ausbildungszeit im Gespräch mit der Pflegedirektorin waren sich alle ehemaligen Azubis in einem Punkt einig: sie haben sich von Anfang an wohlgefühlt, wurden gut betreut und hatten in ihren Praxisanleiter*innen und den Stationsleitungen immer zuverlässige Ansprechpartner*innen. Jetzt stehen ihnen in der Pflege viele Spezialisierungsmöglichkeiten offen, wie zum Beispiel Wundmanagement, Traumaversorgung oder Intensivpflege.

Pro Jahr werden in Bernburg zum 1. September neun Ausbildungsplätze angeboten. Bewerbungen für die Ausbildung zur*m Pflegefachfrau*mann sind zu jedem Zeitpunkt herzlich willkommen und können für 2022 bereits jetzt im AMEOS Klinikum Bernburg, Kustrenaer Str. 98, 06406 abgeben oder an folgende E-Mail gesendet werden: mbau.pfl@bernburg.ameos.de.

Insgesamt zählt die AMEOS Gruppe über 1.000 Auszubildende. Die meisten davon werden i den eigenen Ausbildungsstätten des AMEOS Instituts Nord, des AMEOS Instituts Ost und AMEOS Instituts West ausgebildet. Die AMEOS Institute bilden zudem auch für andere Klinika und Pflege-einrichtungen aus und planen in den nächsten Jahren die Anzahl der Ausbildungsplätze in der Pflege zu erhöhen. AMEOS investiert jährlich über 7 Mio. Euro in die Aus-/Fort- und Weiterbildung.