23.09.2020  | AMEOS Gruppe

Auftakt für Auszubildende

Über hundert neue Auszubildende wurden Anfang September in den AMEOS Einrichtungen begrüsst. Die meisten davon werden in einem Pflegeberuf ausgebildet. Neu daran ist die generalistische Ausbildung mit dem Ziel Pflegefachfrau*Pflegefachmann mit europäischer Anerkennung. Im Wesentlichen bedeutet dies, dass man sich von einer frühen Spezialisierung verabschiedet und generalistisch für die Pflege aller Altersgruppen und an verschiedenen Einsatzorten ausgebildet wird. Erst im dritten Lehrjahr kommt die Spezialisierung auf eine der fünf Vertiefungsoptionen: 

  • Stationäre Akutpflege
  • Ambulante Akut- und Langzeitpflege
  • Stationäre Langzeitpflege
  • Psychiatrische Versorgung
  • Pädiatrische Versorgung*

Darüber hinaus starteten noch angehende Operationstechnische bzw. Anästhesietechnische Assistent*innen, Ergo- und Physiotherapeut*innen, Kauffrauen*Kaufmänner im Gesundheitswesen und weitere ihre Ausbildung bei AMEOS. 

Insgesamt zählt die AMEOS Gruppe damit über 1.000 Auszubildende. Die meisten davon werden in den eigenen Ausbildungsstätten des AMEOS Instituts Nord, des AMEOS Instituts Ost und AMEOS Instituts West ausgebildet. Die AMEOS Institute bilden zudem auch für andere Klinika und Pflegeeinrichtungen aus und planen in den nächsten Jahren die Anzahl der Ausbildungsplätze in der Pflege zu erhöhen. AMEOS investiert jährlich über 7 Mio. Euro in die Aus-/Fort- und Weiterbildung.

*mehr über die generalistische Pflegeausbildung lesen Sie hier in unserem Blogeintrag.