Innere Medizin – Klinik für Hämatologie und Onkologie

Die Klinik für Hämatologie und Onkologie hat sich auf Krebserkrankungen sowie auf gut- und bösartige Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems im Erwachsenenalter spezialisiert. Hierbei stehen die Diagnostik, die eigentliche Therapie und auch die Nachsorge dieser Erkrankungen im Mittelpunkt. Dies geschieht in allen Fällen in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Kliniken und Institutionen im onkologischen Zentrum. Insbesondere zur Festlegung innovativer Therapiekonzepte kommen Patienten zu uns. Es bestehen gute Kooperationsbeziehungen zu den beiden Universitätskliniken des Landes.

Mittelpunkt unserer Arbeit ist der Patient. Keine Diagnose fordert von den Patienten und deren Angehörigen so viel Kraft ab wie die „Diagnose Krebs“. Unser Ziel als Team von Spezialisten in allen Fachgebieten ist es, Sie als Patient von Anfang an zu begleiten. Sie sollen sich im Entscheidungsprozess der Diagnostik und Therapie mitgenommen und aufgehoben fühlen.

Gleichzeitig bieten wir Ihnen mit dem multiprofessionellen Team aus Pflegekräften, Ärzten, Physiotherapeuten, Psychoonkologen und Ernährungsfachkräften die Gewissheit, dass Sie nach dem aktuellen Stand der Medizin behandelt werden.

Kersten Borchert
Dr. med. Kersten Borchert

Chefarzt

FA für Innere Medizin und Gastroenterologie
FA für Hämatologie und Onkologie

 

 

 

Sekretariat: Ilona Dassow

 +49 3473 97 1901

  +49 3473 97 1906

 kersten.borchert(at)ameos.de

Sprechstunden

Sprechstunden

Hämatologisch-onkologische Sprechstunde
OÄ Dr. med. M. Grunewald
(mit Überweisung FA f. Innere Medizin)
Telefon: +49 3473 97 1909
Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag 12.30 - 15.30 Uhr

Privatsprechtsunde
Chefarzt Dr. med. Kersten Borchert
Terminvereinbarung über das Chefarztsekretariat Frau Dassow
Telefon: +49 3473 97 1901
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Gerinnungssprechstunde
Chefarzt Dr. med. Kersten Borchert
Terminvereinbarung über das Chefarztsekretariat Frau Dassow
Telefon: +49 3473 97 1901
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Zweitmeinungssprechstunde
Chefarzt Dr. med. Kersten Borchert (Onkologie) gemeinsam mit Chefarzt Dr. med. Stephan Rudolph (Chirurgie)
Sprechzeiten: Montags, 13.00 – 15.30 Uhr
Wir bitten um Zusendung aller relevanter Befunde (insbesondere Bildgebung auf CD) eine Woche vor dem geplanten Termin, um eine optimale Vorbereitung auf das Gespräch gewährleisten zu können.

24h-Facharzthotline für Ein- und Zuweiser
Bei dringlichen onkologischen oder hämatologischen Fragestellungen bieten wir den niedergelassenen KollegInnen den direkten Kontakt zum diensthabenden Kollegen unserer Klinik –  an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden: 03473 97-xxxx.

 

Ärzteteam

Ärzteteam

Martina Grunewald
Dr. med. Martina Grunewald

Oberärztin

FÄ für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie, Palliativmedizin

 

Weiterbildungsermächtigungen:

  • 36 Monate Basisweiterbildung Innere Medizin
  • 12 Monate FA Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie

 +49 3473 97 1235

  +49 3473 97 1007

 magr.amb(at)aschersleben.ameos.de

Leistungsspektrum

Hämatologie

Hämatologie

  • Differentialdiagnostik der Erkrankungen der blutbildenden Organe (Knochenmark, Lymphdrüsen)
  • Punktionen des Knochenmarkes zur zytologischen und histologischen Untersuchung
  • Bluttransfusionen
  • Durchführung von Chemotherapien im Rahmen hämatologischer Erkrankungen
  • Durchführung von modernen zielgerichteten Therapien bei hämatologischen Erkrankungen (ggf. i.R. klinischer Studien)
  • Beratung über die Leistungen der Kranken- und Rentenversicherung (Fürsorgerin)
  • Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung (Betreuung durch Psychologin)
Onkologie

Onkologie

  • Adjuvante Chemotherapie („Sicherheits-Chemotherapie“) nach vollständiger operativer Entfernung aller erkennbaren Tumoranteile mit dem Ziel einer Beseitigung nicht erkennbarer Mikrometastasen
  • Palliative Chemotherapie mit dem Ziel, krankheitsbedingte Beschwerden zu lindern und das Fortschreiten der Erkrankung aufzuhalten
  • Zielgerichtete Therapie nach molekularer Diagnostik (ggf. im Rahmen klinischer Studien)
  • Therapie der krankheitsbedingten Symptome (Übelkeit, Passagestörungen etc.)
  • Schmerztherapie
  • Implantation von Portsystemen in Zusammenarbeit mit der Klinik für Gefäßchirurgie
  • Bluttransfusionen
  • Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung (Betreuung durch Psychologin)
  • Beratung über die Leistungen der Kranken- und Rentenversicherung (Fürsorgerin)
  • Ernährungsberatung nach operativen Eingriffen und im Rahmen der Tumorerkrankung
  • Organisation der Stomapflege und der parenteralen Ernährung
Hämostaseologie

Hämostaseologie

  • Diagnostik zum Ausschluss einer Gerinnungsstörung (z.B. nach Auftreten einer Thrombose oder Lungenarterienembolie)
  • Ausschluss einer Gerinnungsstörung als Ursache von Fehlgeburten
  • Ausschluss von erblichen Gerinnungsstörungen und Erstellung einer risikoadaptierten Empfehlung zur Thromboseprophylaxe
Ernährungsmedizin

Ernährungsmedizin

  • Diagnostik von Mangelernährung bei Tumorpatienten
    • Handkraftmessung
    • elektrische Bioimpedanzanalyse (BIA)
    • Ernährungsprotokoll
  • Therapie von Mangelernährung
    • Erstellung eines Ernährungsplans
    • Ernährungstherapie mittels oraler Nahrungsanreicherung, enteraler Ernährung (Trinknahrung, Sonden-Ernährung) oder parenteraler Ernährung (Ernährung unter Umgehung des Darms direkt in die Vene)
  • Überleitungsmanagement für ambulante Ernährungstherapie


       
Palliativmedizin

Palliativmedizin

  • zur Therapie von erkrankungsbedingten Symptomen kann eine stationäre palliativmedizinische Behandlung sinnvoll sein
  • primäres Ziel einer Behandlung auf der Palliativstation ist die Linderung der belastenden Symptome und die möglichst baldige Entlassung des Patienten nach Hause
  • die palliativmedizinische Behandlung unserer Klinik erfolgt in enger Kooperation mit der Abteilung Anästhesiologie, Schmerz- und Palliativmedizin am Standort Staßfurt (CA Dr. med. Ralf Rehwinkel)
  • Link zur Webseite der Palliativstation am Standort Staßfurt