Gefäßzentrum

Jeder 3. Einwohner in der Bundesrepublik Deutschland mit über vierzig Jahren hat „verkalkte Gefäße“. Diese Krankheit der Schlagadern (Arterien) verschlechtert sich durch Risikofaktoren wie Rauchen, Bluthochdruck, falsche Ernährung und wenig Bewegung. Die davon bedingten Durchblutungsstörungen führen beispielsweise am Herzen zum Herzinfarkt, an den Halsschlagadern zum Schlaganfall und an den Beinen zum so genannten Raucherbein mit drohender Amputation.
 
Deshalb ist es wichtig, Gefäßkrankheiten vorzubeugen, sie so früh wie möglich zu erkennen und gezielt zu behandeln!

Das AMEOS Klinikum Aschersleben ist 2015 bereits zum zweiten Mal im Verbund mit dem AMEOS Klinikum Schönebeck (Angiologische Praxis Dr. Rahms und Gefäßchirurgie, OA Dr. Wasseroth) als Gefäßzentrum Aschersleben/Schönebeck der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie rezertifiziert worden.

Die Zusammenarbeit der Kliniken hat sich seit 2005 entwickelt. Beginn war ein gemeinsamer gefäßchirurgischer Hintergrunddienst beider Kliniken.

Seit 2007 werden die Behandlungskonzepte der Patienten in regelmäßigen gemeinsamen Konferenzen besprochen. Hierzu finden wöchentliche Videokonferenzen statt, wobei alle Beschäftigten, die an der Therapie von Gefäßerkrankungen an beiden Häusern beteiligt sind, einbezogen werden. Damit ist gewährleistet, dass die Entscheidung über operative oder medikamentöse Behandlungen und spezialisierte Diagnostik entsprechend dem höchsten medizinischen Standard und seinen Leitlinien für den Salzlandkreis angeboten werden kann.

Das Gefäßzentrum führt alle gängigen gefäßchirurgischen Operationen und alle Arten von Katheterbehandlungen der Blutgefäße sowie die gesamte spezialisierte Gefäßdiagnostik durch.

 

Sprechstunden

Sprechstunden

Sprechstundentermine
werden unter +49 3473 97 1801 vergeben.
Montag bis Freitag: 7.30 - 13.30 Uhr

Auskunft vom diensthabenden Chirurgen
Telefon: +49 3473 97 1245

Gefäßchirurgische Sprechstunde am AMEOS Klinikum Aschersleben
OA Dr. med. N. Beier
Chirurgische Ambulanz (EG Neubau)
Telefon: +49 3473 97 1801
Sprechzeiten: Montag 9.00 - 11.00 Uhr Mittwoch: 8.30 - 11.30 Uhr

AMEOS Klinikum Staßfurt
Sprechzeiten in Aschersleben: Montag 9.00 - 11.00 Uhr und Mittwoch: 8.30 - 11.30 Uhr
OA Dr. med. N. Beier
Anmeldung Telefon: +49 3925 262 524
Für Patienten mit eingeschränkter Mobilität steht ein Fahrdienst für den Hin- und Rücktransport zur Verfügung.

Termine werden auf Überweisung vom Chirurgen, Internisten, Dermatologen und Neurologen sowie durch am AMEOS Klinikum Aschersleben bzw. Staßfurt ermächtigte Ärzte vergeben.

Ambulante Operationen
(Die Entscheidung zur Durchführbarkeit einer ambulanten OP wird im Rahmen der gefäßchirurgischen und prästationären Sprechstunde getroffen)
Telefon: +49 3473 97 1866

 

 

  
  
Leistungen

Leistungen

  • Sämtliche Eingriffe an den Arterien (z. B. bei Arteriosklerose, Aneurysmen, Thrombose, Embolien) der Halsschlagader (Carotis), der Becken-Bein-Fuß-Region, der Armarterien, der Bauchschlagader (Aorta) und Gefäße des Bauchraumes (Viszeralarterien)
  • Interventionelle Katheterverfahren zur Aufdehnung von stenosierten (verengten) Arterien, Auflösung von Blutgerinnseln in den Beinen und endovaskuläre Ausschaltung von Aortenaneurysmen
  • Perkutane Gefäßaufdehnung Becken-, Bein-, Ober- und Unterschenkelbereich (PTA) in Zusammenarbeit mit der Radiologischen Klinik
  • Hybridverfahren (Kombination von operativen und endovaskulären Methoden)
  • Venenchirurgie (Krampfadern, Thrombosen)
  • Dialyseshuntchirurgie seit 20 Jahren alle gängigen Verfahren einschl. Fistelkorrektur und Prothesenshuntoperationen in Abstimmung mit der Nephrologie unseres Hauses
  • Portimplantationen für Chemo-, Schmerz- und Ernährungstherapie im Rahmen des zertifizierten Darmzentrums
  • Alle modernen Behandlungsformen bei chronischer Wunden (Ulcus cruris)
  • Ambulante Varizen-, Port-, AV-Fistel-Chirurgie
  • Herzschrittmacherimplantationen in Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin
Gefäßforum

Gefäßforum

Standortübergreifendes Fachforum des Gefäßzentrums (Zugang nur für Ärzte)