Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Team bietet kompetente Hilfe bei der chirurgischen Behandlung orthopädischer Erkrankungen sowie einer Vielzahl von Unfallverletzungen.
Wir haben spezielle Erfahrungen in der Endoprothetik, der Durchführung biologischer Osteosynthesen und der minimalinvasiven Chirurgie („Schlüssel-Loch-Chirurgie“) der großen Gelenke und der Wirbelsäule.
Diese Verfahren präsentieren innovative und für die Patienten schonende Behandlungsmethoden, um einen optimalen Therapieerfolg zu erzielen.
Um für Sie eine individuelle Therapie mit einem höchstmöglichen Maß an Qualität zu erzielen, arbeiten wir eng mit Spezialisten anderer Fachabteilungen des Klinikums und den niedergelassenen Kollegen zusammen.

 

Rüdiger Löwenthal
Dr. med. Rüdiger Löwenthal

Chefarzt

 Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

 

Weiterbildungsbefugnisse:

30 Monate FA Orthopädie und Unfallchirurgie

24 Monate Basisweiterbildung Chirurgie

24 Monate Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie

 +49(0)3928 64 1150

 rloe.uhw(at)schoenebeck.ameos.de

Schwerpunkte

Schwerpunkte

Schwerpunkt sind Verletzungen und deren Folgen, die in allen Bereichen des täglichen Lebens auftreten können. Durch eine Zulassung der gesetzlichen Unfallversicherungen können Arbeits- und Wegeunfälle behandelt werden. Weiterhin werden ausgewählte degenerative Gelenkerkrankungen operiert.

Wir verfügen über Diagnose- und Therapieverfahren nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und über eine Intensivstation auf der im Bedarfsfall auch schwerere Erkrankungen behandelt werden können.
Ein modernes Patientenmanagement optimiert Ihren stationären Aufenthalt auf die kürzest notwendige Zeit.
Durch unser Pflegeüberleitungsmanagement gelingt es, die kontinuierliche
Betreuung der Patienten – ggf. auch nach der Entlassung aus dem Klinikum – einzuleiten und gewährleistet somit eine ganzzeitliche medizinische Versorgung und Betreuung.

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

operatives Spektrum: (Auszug)

  • Einbau von künstlichen Hüft- oder Kniegelenken (Endoprothetik) sowie Revisionseingriffe auch mittels minimalinvasiver Verfahren,
  • Osteosynthesen aller Extremitätenfrakturen
    (Knochenbruchbehandlung durch Operation), bei Erwachsenen und Kindern,
  • Arthroskopie (Gelenkspiegelung) der Knie-, Sprung-, Ellenbogen-, und Schultergelenke,
    Arthroskopische Operation bei Verletzungen der Kreuzbänder und Menisken sowie arthroskopische Knorpelknochentransplantation zur Behandlung der Arthrose (Gelenkverschleiß),
  • Arthroskopie des Schultergelenks zur Behandlung von Instabilitäten, Einklemmungen, Schmerzen (z.B. Rotatorenmanschettenrekonstruktion und Labrumrefixation),
  • Vorfußchirurgie bei krankhaften Veränderungen und Fehlstellungen der Zehen (z.B. Hallux valgus, Hallux rigidus , Hammer- und Krallenzehen),
  • Behandlung von Gelenkverletzungen sowie Verletzungen der Bänder und Sehnen,
  • Verletzungen Organe des Bauchraumes (in Zusammenarbeit der Visceralchirurgie),
  • Verletzungen der Blutgefäße (in Zusammenarbeit mit der Gefäßchirurgie),
  • Korrekturosteosynthesen bei Fehlverheilung und Fehlstellung (z.B. Tibiakopfosteotomie),
  • Behandlung von Frakturen im Bereich von Prothesen (sog. periprothetische Frakturen),
  • Septische Knochen- und Gelenkchirurgie, Behandlung von Infektionen,
  • Hauttransplantationen nach Verletzungen,
  • Sporttraumatologie (Meniskus - und Kreuzbandverletzungen, Schulterinstabilitäten, Patellainstabilitäten),
  • Minimal-invasive Operationen osteoporotischer Wirbelkörperfrakturen

 

konservatives Spektrum:

  • stationäre Behandlung von Patienten mit Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen in Zusammenarbeit mit der Schmerztherapeutin Frau Dr. Clauß

    Zur Anwendung kommen Verfahren wie zum Beispiel:
  • Akupunktur,
  • Neuraltherapie,
  • Röntgenkontrollierte wirbelsäulennahe Infiltrationen zum Beispiel (Facetteninfiltrationen ,Nervenwurzelblockaden, Epidurale Injektionen, Therapeutische Lokalanästhesien an die Gelenke der Wirbelsäule und Nervenwurzeln),
  • Physiotherapie
  • medikamentöse Schmerztherapie,
  • Naturheilverfahren (u.a. Schröpfkopfbehandlung , Blutegeltherapie , Phytotherapie),
  • Chirotherapie,
  • Schmerzkatheter in Zusammenarbeit mit der Klinik für Anästhesie,
  • Biochirurgie zur Behandlung chronischer Wundheilungsstörungen (Blutegeltherapie),
  • Behandlung von Verletzten im Rahmen des D-Arztverfahrens der gewerblichen Berufsgenossenschaften mit 24 Stunden Bereitschaftsdienst.