Gefäßzentrum Aschersleben / Schönebeck- zertifiziert von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie Klinikbereich Schönebeck / Angiologische Praxis Dr. Rahms

„Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße!“: Herz-Kreislauferkrankungen stellen in Deutschland die Todesursache Nr. 1 dar. Aufgrund des  Älterwerdens in der Gesellschaft werden wir auch in den nächsten Jahren immer stärker mit diesen Erkrankungen konfrontiert. Zunehmend werden daher interdisziplinäre Zentren geschaffen, um die Versorgung der Patienten optimal zu gewährleisten. Das Aufgabengebiet eines Gefäßzentrums ist sehr umfangreich: Es umfasst neben modernen diagnostischen Verfahren zur Erkennung der Erkrankungen die medikamentös-konservative Therapie, alle operativen Eingriffe am Gefäßsystem sowie interventionelle Verfahren, wie die Ballonweitung von Gefäßengstellen, die medikamentöse Auflösung von Blutgerinnseln in Arterien und die Stenteinlage in arteriosklerotisch veränderte Gefäße. Die Gefäßmedizin umfasst die  Venen- und Arterienchirurgie, die Behandlung der Krampfadern, die sich bis zum offenen Bein entwickeln können sowie die Therapie venöser Thrombosen mit der Gefahr von Lungenembolien und die Entfernung lebensgefährdender Erweiterungen der Arterien (Aneurysmachirurgie). Die verschiedensten Möglichkeiten der Behandlung des sogenannten „Raucherbeines“ bzw. der „Schaufensterkrankheit“ gehört dazu wie auch die Therapie von Erkrankungen des Lymphgefäßsystems. 

Hier finden Sie unsere Informationsflyer als PDF im Download

Gefäßzentrum mit ambulanten und stationären Angeboten

Gefäßzentrum mit ambulanten und stationären Angeboten

Alle Patienten, bei denen Durchblutungsstörungen der Arterien, Venen oder der Lymphgefäße vermutet werden, müssen zunächst untersucht werden. Hierzu stehen neben der stationären Tätigkeit unserer Angiologen in der Inneren Klinik  auch die täglichen Sprechstunden in der Angiologischen Praxis von Dr. V. Rahms  am Standort der Medizinischen Klinik in Schönebeck /Bad Salzelmen zur Verfügung.  

Der Gefäßchirurg ist für sie ansprechbar
freitags von 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
am Klinikstandort Schönebeck, Köthener Str. 13 im Rahmen der Vor- und Nachbetreuung von Operationen.    

Nach der Erstuntersuchung durch einen Gefäßspezialisten erfolgt dann die weiterführende Diagnostik, z. B. die Computertomographie oder die Angiographie oder auch die sofortige Vorstellung zur Notfalloperation bzw. –intervention.  In den Kliniken besteht die Möglichkeit der Notfallversorgung  rund um die Uhr, der gefäßchirurgische Notfalldienst erfolgt in Abstimmung mit dem AMEOS Klinikum Aschersleben-Stassfurt .

Interdisziplinärer Austausch

Interdisziplinärer Austausch

Interdisziplinärer Austausch sichert Kompetenz in allen Bereichen- per Videokonferenz werden Spezialisten vernetzt Die Entscheidung zu einer bestimmen Behandlung kann im Einzelfall sehr schwierig sein. Diese Fälle werden neben täglichen internen Besprechungen im Rahmen einer wöchentlichen Konferenz mit unseren Angiologen, Gefäßchirurgen und Radiologen besprochen und das bestmögliche Vorgehen für den Patienten festgelegt. Hierzu findet neben einem Austausch von Fachfragen und der Falldiskussion in einem geschützten Internet-Forum eine wöchentliche Videokonferenzschaltung zwischen den Standorten Aschersleben, Klinikbereich Schönebeck und Bad Salzelmen statt. 

Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen

Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen

Zur bestmöglichen Behandlung gehört ganz eindeutig auch die ständige Bereitschaft zum Dialog und zur interdisziplinären Zusammenarbeit auch mit den anderen fachmedizinischen Bereichen des Klinikums und dem niedergelassenen Bereich. So sorgen u. a. regelmäßige Weiterbildungsveranstaltungen (z. B. die „Angiologischen Arbeitskreise“) und der Qualitätszirkel „Gefäßmedizin“ dafür, dass die Klinikärzte und die niedergelassenen Kollegen gemeinsam nach modernsten Standards und Leitlinien behandeln

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

Diagnostische Verfahren (Auswahl):
Im Klinikbereich Bad Salzelmen ( Innere Klinik und Praxis)
Außerdem in der Radiologie des AMEOS Klinikums (Köthener Str. 13)

 

  • digitale Subtraktionsangiographie und
  • Computertomographie 

 

Therapie im Rahmen des zertifizierten Gefäßzentrums

  • Medikamentös-konservative Behandlung bei Durchblutungsstörungen jeglicher Art,
  • moderne Katheter- und Stenttechniken bei Arterienverschlüssen,
  • das gesamte Spektrum operativer Verfahren, wie z. B. Ausschälplastiken der Becken-Bein- und Halsschlagadern, Bypassanlagen, Dialyse-Shunt-Anlagen, moderne minimal-invasive Gefäßoperationen  und vieles andere mehr,
  • Physiotherapeutische Behandlung wie z. B. das begleitende Gefäßtraining bei der Schaufensterkrankheit. 
Sprechstunden

Sprechstunden

Vor der Behandlung steht die Diagnostik der Erkrankungen, hierzu bieten wir den Patienten die Möglichkeit der Vorstellung in unserem Zentrum:  

Die Praxis von Dr. Rahms bietet im Klinikbereich Bad Salzelmen, Am Gradierwerk 3 (Innere Klinik) eine Sprechstunde an: 

Montag bis Freitag
von 7.00 Uhr  - 16.00 Uhr 

jeweils nach vorheriger Terminvereinbarung Tel.: 03928 7695123  

Die Notfallversorgung erfolgt außerhalb der Sprechstunden rund um die Uhr über die Notambulanzen der Kliniken
Bereich Salzelmen, Am Gradierwerk 3
Tel. +49 3928 64-1881,

Bereich Schönebeck, Köthener Str. 13
Tel. +49 3928 64-1021.

Der Gefäßchirurg ist für sie ansprechbar
freitags
von 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
am Klinikstandort Schönebeck im Rahmen der Vor- und Nachbetreuung von Operationen.