Jens Peter May
Dr. med. Jens Peter May

Chefarzt der Klinik für Allg.,- Viszeral- und Gefäßchirurgie

Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie

Chefarztsekretariat: Annett Kroon

 +49 3928 64 1101

  +49 3928 64 1108

 chirurgie_ca.sekretariat(at)schoenebeck.ameos.de

Liebe Patientin, lieber Patient,

„Operative Eingriffe an Organen im Bauchraum und der sie umgebenen Körperhöhle sowie Weichteilen bei gut- und bösartigen Erkrankungen“. Der Kern der viszeralen Chirurgie gehört zur Allgemeinchirurgie und bildet den Standard des Krankenhauses der Grund- und Regelversorgung in unserem Einzugsgebiet.
Das operative Team arbeitet mit den Ärzten der gastroenterologischen und onkologischen Abteilung der Klinik für Innere Medizin bei der Vorbereitung der Operationen und in der Nachsorge der Patienten für eine umfassende Patientenbetreuung eng zusammen und gemeinsam haben wir ein Darmzentrum gemäß den Anforderungskriterien der Dt. Krebsgesellschaft aufgebaut.
In einer täglichen chirurgischen Sprechstunde werden Patienten vor geplanten Operationen durch Fachärzte der Klinik beraten, der Operationstermin geplant und der Eingriff besprochen. Anschließend plant ein Facharzt für Anästhesie mit dem Patienten die erforderliche Schmerzausschaltung und Narkose.
Der selektive operative Eingriff wird besprochen und der OP-Zeitpunkt gemeinsam mit dem Patienten festgelegt. Anschließend werden in der Anästhesiesprechstunde Schmerzbekämpfung und Narkoseform erläutert. Operationen an der Körperoberfläche bis zu Hernienreparationen können im Bereich für ambulante Operationen tagesklinisch durchgeführt werden.

Lage und Ausstattung 
Auf jeder Pflegestation wurden drei Einbettzimmer und überwiegend Zweibettzimmer in einem freundlichen Ambiente geschaffen. Hier haben Patienten der Chirurgie ihr Domizil gefunden.

Spektrum
In den drei großen Spezialisierungseinrichtungen der Chirurgie werden Erkrankungen der Verdauungsorgane, des Bewegungsapparates und des Gefäßsystems behandelt. Aber auch allgemeinchirurgische und kleinere chirurgische Eingriffe werden hier teilweise auch ambulant durchgeführt.

Hier finden Sie den Informationsflyer der Klinik als PDF im Download

 

Detaillierte Übersicht:

Minimalinvasive Operationen:

Minimalinvasive Operationen:

Minimalinvasive Chirurgie (MIC)
(Schlüssellochchirurgie, Knopflochchirurgie, Laparoskopische Chirurgie, Endoskopische Chirurgie)

  • der Gallenblase bei Steinleiden (Cholezystektomie)
  • im Rahmen von Notfalloperationen wie Darmverschluss und Magendurchbruch 
  • bei Appendizitis (Blinddarmentzündung)
  • bei entzündlichen Darmerkrankungen und kleineren Darmtumoren
  • bei Zwerchfellbruch und Refluxösophagitis
  • bei Leisten-, Bauchwand- und Narbenbrüchen
  • bei Verwachsungen des Bauchraumes
  • zur Klärung unklarer Bauchbeschwerden
  • Anlage künstlicher Darmausgang (Stoma, Anus praeter)
  • Laparoskopische Implantationen von Katheterverweilsystem für die Bauchhöhlendialysebehandlung (sog. Peritonealdialyse)
Proktologie/Enddarmchirurgie

Proktologie/Enddarmchirurgie

  • Analvenenthrombose
  • Analfissur
  • Akne inversa
  • Therapie des Pilonidalsinus/Steißbeinfistel (Lasertherapie (FilaC)
  • Pit picking
  • Operation nach Karydakis
  • Exzision
  • Anal-, Rektalabszesse,
  • Analfisteltherapie (Lasertherapie ( FiLaC), Fistulotomie, Fistulektomie, Flap-Plastik, Plug, minimalinvasive videoassistierte Analfisteltherapie VAAFT nach Meinero-Technik, Fadendrainage)
  • Laserbehandlung der Hämorrhoiden (LHP)
  • Hämorrhoidopexie nach Longo
  • Minimalinvasive dopplergestützte Hämorrhoidenarterienligatur mit Rektoanalrepair (HAL-RAR)
  • Operative Behandlung des Enddarmvorfalls (Rektumprolaps)
  • Minimalinvasive transanale Operationen von Rektumtumoren (TEO, TEM)
  • Diagnostik und Therapie des Analkarzinoms (Enddarmkrebs), Einleitung Radiochemotherapie, Nachbehandlung
  • Enddarmdiagnostik Rektoskopie, Endosonographie, Proktoskopie
Therapie des Magen-Darmtraktes

Therapie des Magen-Darmtraktes

  • Operation bei komplizierten Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren
  • Magenchirurgie bei akuter Blutung, Verengung des Magenausganges, Magengeschwüren und Magenperforationen;
  • Operation bei Magenkrebs durch Teil- oder Totalentfernung des Magens
  • Dickdarmresektion bei entzündlichen Darmerkrankungen (Divertikulitis, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Operationen bei Rektumvorfall (Rektopexie, Resektionsrektopexie);
  • Operation bei Dickdarm- und Mastdarmkrebs
  • Diagnostik und Therapie des Analkarzinoms (Enddarmkrebs), Einleitung Radiochemotherapie
  • Einleitung einer Vorbehandlung bei Mastdarmkrebs (neoadjuvante Radio-Chemotherapie)
  • Anlage und Rückverlegung künstlicher Darmausgang
  • Organisation der Nachbehandlung von Krebserkrankungen
  • Implantation von Portsystemen für die intravenöse Chemotherapie
  • Festlegung des Behandlungskonzeptes bei bösartigen Erkrankungen in der interdisziplinären Tumorkonferenz  zwischen Viszeralchirurgen, Gastroenterologen, Onkologen, Strahlentherapeuten und Radiologen
Allgemeinchirurgische Erkrankungen

Allgemeinchirurgische Erkrankungen

  • Operationen bei Schilddrüsenvergrößerung und Überfunktion der Schilddrüse mit schonender Darstellung der Stimmbandnerven ("Neuromonitoring")
  • Operationen bei Gallensteinleiden - sowohl offen chirurgisch als auch minimal-invasiv ("Schlüssellochtechnik")
  • Weichteilchirurgie von Thorax- und Bauchwand  sowie Extremitäten, einschließlich entzündlicher Erkrankungen (z.B. Entfernung von großen Haut- und Weichteiltumoren sowie Lymphknoten, Abszessoperationen)
  • Operationen von Leistenbruch, Nabelbruch, Narbenbruch und anderen Bauchwandbrüchen
    ( = Hernien) offen oder laparoskopisch
  • Blinddarmoperationen
  • Behandlung von Problemwunden durch spezielle Wundbehandlung, z.B. Vakuumversiegelung
  • laparoskopische Implantationen von Katheterverweilsystem für die Bauchhöhlendialysebehandlung (sog. Peritonealdialyse)
  • Akutchirurgie bei unfallbedingten Verletzungen des Bauchraumes in Zusammenarbeit mit der Unfall- und Gefäßchirurgie 
Kinderchirurgie

Kinderchirurgie

Die Kinder werden in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin durch Kinderärzte und Chirurgen betreut.

Dazu gehören Operationen:

  • des Leistenbruchs
  • des Nabelbruchs
  • Blinddarmentzündung
  • Eingriffe der Körperoberfläche
  • Eingriffe bei Vorhautverengung (Phimose)
Operationen an der Hand

Operationen an der Hand

  • Operation bei Sehneneinengung (schnellender Finger, De Quervain)
  • Operation bei Morbus Dupuytren  und Ledderhose
  • Operation bei Karpaltunnelsyndrom
  • Operation bei Sulcus ulnaris Syndrom
  • Entfernung von Überbeinen (Ganglion)
Notfallchirurgie

Notfallchirurgie

Rund um die Uhr steht ein erfahrenes Operationsteam zur Verfügung, so dass zu jeder Tages- und Nachtzeit bei akuten chirurgischen Erkrankungen sofort operiert werden kann.
Die Notfallchirurgie wird durch die ständige Verfügbarkeit der Diagnostik (wie CT, Endoskopie, Sonografie, Röntgen und Laboruntersuchung) unterstützt.

Zu den häufigsten behandelten chirurgischen Notfällen gehören:

  • Wurmfortsatzentzündung (Appendizitis)
  • akute Gallenblasenentzündung (Cholezystitis)
  • Darmverschluss (Ileus)
  • Bauchfellentzündung (Peritonitis)
  • Durchbruch eines Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüres (Perforation eines Ulcus ventriculi/duodeni)
  • eingeklemmte Leisten-, Bauchwand- und Narbenbrüche (Inkarzerierte Hernien)
Sprechstunden

Sprechstunden

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

bitte beachten Sie, das die präoperativen Sprechzeiten im Klinikum nur im Rahmen einer Untersuchung vor chirurgischen Eingriffen dienen.
Für die ambulanten Eingriffe wäre ein Überweisungsschein für die Zusammenarbeit mit dem einweisenden Arzt vorteilhaft.
Bitte bringen Sie schon vorhandene Befunde Ihres Hausarztes mit.

Parkplatzmöglichkeiten finden Sie auf unserem Parkplatz des Klinikums

Allgemein- und viszeralchirurgische Sprechstunden

Prä –und postoperative Sprechstunde
Montag bis Donnerstag
13.00 Uhr – 15.00 Uhr ohne Anmeldung

  • Sprechstunde Chefarzt Dr. med. Jens Peter May

Mittwochs
12.00 Uhr - 14.00 Uhr (nur nach vorheriger Anmeldung Chefarztsekretariat Frau Kroon Tel. 03928 64-1101)

 

  • Proktologische Sprechstunde

Mittwochs
11.00 Uhr – 13.00 Uhr ohne Anmeldung

 

  • Handsprechstunde

Montags
12.00 Uhr bis 14.00 Uhr ohne Anmeldung



Für weitere Fragen stehen wir Ihnen sehr gern unter der Telefonnummer 03928 64-1020 zur Verfügung.



Koordinationsstelle des Darmzentrums
Tel. 03928 64- 1101
Frau Annett Kroon, Chefarztsekretariat Darmzentrum
darmzentrum.chir@schoenebeck.ameos.de

Ansprechpartner Proktologie

Petra Tetzner
Petra Tetzner

Oberärztin

Leitung im Fachbereich der Viszeralchirurgie

Fachärztin für Chirurgie, Viszeralchirurgie, Spezielle Viszeralchirurgie, Proktologie    

Weiterbildungsbefugnisse:
Basisweiterbildung Chirurgie: 24 Monate
Allgemeine Chirurgie:  48 Monate
Proktologie: 12 Monate       

 +49 3928 64 1101

  +49 3928 64 1108