18.08.2020  | AMEOS Klinikum Schönebeck

Notaufnahmen im AMEOS Klinikum Schönebeck unter neuer Leitung

Die Notaufnahmen der beiden Standorte des AMEOS Klinikums Schönebeck haben mit Martin Pasligh, Oberarzt Innere Medizin, eine neue ärztliche Leitung erhalten. Seit 2013 ist Pasligh bereits im AMEOS Klinikum Schönebeck in der Inneren Klinik Am Gradierwerk tätig. Der 38jährige Facharzt für Innere Medizin ist seit mehreren Jahren im Bereich des Notarztdienstes und der Notaufnahme in Bad Salzelmen engagiert.

 

„Herr Pasligh bringt für die Leitung der Notaufnahmen auf Grund seiner bisherigen Tätigkeit als Oberarzt im AMEOS Klinikum Schönebeck die Expertise mit, die für die Umstrukturierungen im Zuge der Einhäusigkeit erforderlich sind“, so Krankenhausdirektor Lutz Möller. Die Hauptaufgabe besteht in der Vorbereitung der Zusammenlegung der beiden Notaufnahmen in der Köthener Straße im Zuge des Klinikneubaus und der Einhäusigkeit. „Dazu sind nicht nur rechtliche Bestimmungen zu berücksichtigen, vor allem auch die qualitative Entwicklung der fachübergreifenden medizinischen Versorgung im Bereich der Notfallversorgung“, so Möller weiter.

 

Bereits heute ist die zentrale Rolle der Notaufnahmen in den Abläufen der Klinik gewachsen. Über die Notaufnahmen werden neben der Versorgung von Patienten, die akute medizinische Hilfe benötigen,  die Durchführung und Organisation von Sprechstunden abgewickelt und die notfallmäßige Aufnahme von Patienten zentral gesteuert. Etwa 11.000 Patienten versorgen die Notaufnahmen in Schönebeck und Bad Salzelmen jährlich ambulant und stationär. „Mit Herrn Pasligh stärken wir die Notaufnahme personell und stellen uns so den aktuell wachsenden organisatorischen Herausforderungen der interdisziplinären klinischen Notfallmedizin“, so Lutz Möller.