27.09.2019  | AMEOS Klinikum Schönebeck

Medizinforum über Beckenbodenschwäche und -senkung

Der weibliche Beckenboden muss im Laufe des Lebens durch Schwangerschaft und Geburt viel aushalten. Dass seine Muskulatur im Alter nachlässt und Probleme verursacht, ist fast unausweichlich. Dennoch ist für viele Frauen eine Störung des Beckenbodens ein Tabuthema und viele Betroffene scheuen sich, trotz der weiten Verbreitung, lange vor einem Gang zum Arzt. Dabei kann eine Beckenbodenschwäche oder eine Beckenbodensenkung mit modernen medizinischen Verfahren behoben werden, und das ohne großen Bauchschnitt oder langen Aufenthalt im Krankenhaus.

Kussai Al-Tamimi, neuer Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, stellt in seinem Vortrag  die Behandlungsmöglichkeiten für betroffene Frauen bei einer Beckenbodenschwäche und –senkung vor. Dabei geht er auf die minimalinvasiven Operationsmethoden ein, die heute zur Verfügung stehen und will den Umgang mit dem Thema normalisieren.

Das Medizinforum ist eine medizinische Veranstaltungsreihe des AMEOS Klinikums Schönebeck, die sich an Patienten, Angehörige, Besucher und alle medizinisch Interessierten richtet. Die Veranstaltungen finden am ersten Mittwoch im Monat statt und bieten ein breites Spektrum an interessanten Vorträgen aus den verschiedenen Klinika. Das Medizinforum beginnt um 17:00 Uhr im Speisesaal des AMEOS Klinikums Schönebeck, Köthener Str. 13. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.