23.11.2018  | AMEOS Klinikum Ueckermünde

AMEOS Vorpommern schickt 116 Weihnachtspäckchen auf Reisen

Mit der Spendenaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ konnten die AMEOS Klinika Vorpommern in diesem Jahr 116 Päckchen in der Größe eines Schuhkartons mit Geschenken für Kinder in Not versenden. Zum dritten Mal engagierten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AMEOS Klinika Vorpommern für den christlichen, überkonfessionell tätigen Verein „Geschenke der Hoffnung“ mit Sammelstellen an drei Standorten – Pasewalk, Ueckermünde und Anklam. Neben vielen Mitarbeitern packten auch Bewohner der AMEOS Pflege Ueckermünde, Schüler des Greifen-Gymnasiums sowie die Kinder der Kindertagesstätten „Stadt Mitte“ und „Morgenstern“ Weihnachtspäckchen als Spende.

Krankenhausdirektor Stefan Fiedler dankte allen Mitarbeitern, Eltern und Betreuern, die dafür gesorgt haben, dass so viele Päckchen von Ueckermünde nun auf Reisen gehen können. „Die große Resonanz zeigt, dass viele Menschen bereit sind, fremden Kindern zum Weihnachtsfest eine Freude zu machen. Das erfüllt auch mich mit Freude.“

Die Organisation der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ verteilt die Päckchen über ihre Partnergemeinden in verschiedenen Ländern Ost- und Südeuropas. Darunter Bulgarien, Republik Moldau, Montenegro, Rumänien, Serbien, Slowakei, Ukraine, Weißrussland.