AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Ueckermünde

 

In unserer Einrichtung stehen derzeit 65 Behandlungsplätze für die Unterbringung von psychisch kranken Männern in einem Psychiatrischen Krankenhaus gemäß § 63 StGB und vorläufige Unterbringungen nach § 126 a StPO zur Verfügung.

Unser Klinikum ist gemäß Beleihung durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Gesundheit und Soziales im Einvernehmen mit dem Justizministerium M-V beauftragt, entsprechend dem Vollstreckungsplan die Unterbringungen aufgrund strafgerichtlicher Entscheidungen zu vollziehen.

Ziel der unbefristeten und meist langdauernden Unterbringung ist die Minimierung der Fremdgefährdung der Patienten und deren Wiedereingliederung in die Gesellschaft. Insofern stehen nicht nur die Störungsbilder sondern auch die Kriminalitätsdynamiken im Focus der Behandlung und es kommen neben modifizierten klassischen Behandlungstechniken hochspezifische deliktbezogene Methoden zur Anwendung.

Weitere Informationen

04.09.2020 | AMEOS Gruppe

amima in der Endrunde

Die amima wurde nominiert für den KU Award in der Kategorie Klinikmagazin - wir freuen uns!

03.09.2020 | AMEOS Klinikum Ueckermünde

Chefarzt übergibt Staffelstab

Nach über 28 Jahren verabschiedete sich Dr. med. Rolf J. Schröder von seiner Funktion als Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin im AMEOS Klinikum Ueckermünde. Der 65-jährige übergibt die Leitung an die langjährige Oberärztin Dr. med. Jana Fastnacht-Böttcher.

Arbeiten bei AMEOS

AMEOS bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten. Wir fördern Sie in Ihren eigenen Fähigkeiten, wollen mit Ihnen gemeinsam Zukunft gestalten und geben Ihnen genug Freiheiten für kreative Ideen.

Stellenangebote ansehen
AMEOS Regionen

Die AMEOS Regionen bündeln Leistungen und Kompetenzen einzelner Standorte und bewirken eine optimale regionale Versorgung.

Lesen Sie hier mehr über unsere Regionen: