27.05.2020

Landrat besucht Corona-Infektambulanz Ueckermünde

Landrat Michael Sack besuchte am 26. Mai 2020 das AMEOS Klinikum Ueckermünde, um sich über die Corona-Infektambulanz zu informieren. Diese war zu Beginn der Corona-Pandemie, vom 24. März bis zum 8. Mai 2020, in der Institutsambulanz der Psychiatrischen Klinik eingerichtet worden.
Das Ärztenetzwerk HaffNet hatte in Zusammenarbeit mit dem AMEOS Poliklinikum Ueckermünde die Spezialambulanz ins Leben gerufen, um die hausärztliche Versorgung im Uecker-Randow-Gebiet zu entlasten. Alle Patienten mit dem Verdacht auf eine Corona-Infektion konnten täglich die Sprechstunde der Ambulanz und an zwei Tagen in der Woche auch den Abstrichbus des Landkreises, der auf dem Krankenhausparkplatz seinen Standort hatte, nutzen. Die Ärztliche Leiterin des AMEOS Poliklinikums, Dr. Andrea Mossner, zeigte Landrat Sack die Räumlichkeiten und erklärte das Vorgehen des medizinischen Personals. Bei einer Gesprächsrunde mit Vertretern vom HaffNet und AMEOS dankte der Landrat für die schnelle und unbürokratische Hilfe in dieser Zeit und bot eine Zusammenarbeit bei weiteren Projekten in Zukunft an.
 

Zurück zur Übersicht