26.11.2018

AMEOS Vorpommern unterstützt den TSV Friedland 1814

Die AMEOS Klinika Vorpommern spendeten 18 Pop-up-Tore für den TSV Friedland 1814, die Yvonne Hartmann im Namen der Krankenhausleitung übergab.

Der TSV Friedland 1814 ist der älteste Sportverein Deutschlands und ebenso traditionsbewusst wie engagiert. Die Tore sind für das FUNino bestimmt, eine spezielle Spielform im Kinder- und Jugendtraining. Ziel des FUNino (Fun = Spass und Nino = Kinder) ist die Verbesserung der Spielintelligenz, also der Wahrnehmung, Antizipation, Kreativität sowie der Analyse von Spielsituationen. Die Spieler lernen sehr schnell, weil Spielsituationen regelmäßig wiederkehren und alle Spieler stets am Geschehen beteiligt sind und Erfolgserlebnisse haben.