21.02.2017  | AMEOS Klinikum Ueckermünde

Besuch des Erzbischofs vom Bistum Berlin

Erzbischof Dr. Heiner Koch besuchte zum Auftakt seiner Reise durch die vorpommerschen Gemeinden am 20.2.2017 das AMEOS Klinikum Ueckermünde. Anlass seines Besuches war die Bildung von zwei neuen pastoralen Räumen: die katholische Gemeinde Pasewalk mit den Orten Löcknitz und Strasburg sowie Hoppenwalde mit Ueckermünde und Torgelow. In diesem Zusammenhang interessierten den Erzbischof und die ihn begleitenden kirchlichen Würdenträger, Orte, an denen Mitarbeiter der Katholischen Kirche tätig sind. Unsere Krankenhausseelsorgerin und Gemeindereferentin Birgitta Protzky stellte während des Gespräches den Besuchsdienst unserer Klinika vor. Dieser ist inzwischen mit sechs Frauen auf den somatischen Stationen in Ueckermünde und Anklam tätig.

Krankenhausdirektor Stefan Fiedler umriss kurz das Leistungsspektrum der AMEOS Klinika in Vorpommern. Dabei ging er auch auf die Bedeutung der kleineren Krankenhäuser für die immer älter werdende Bevölkerung in einer strukturschwachen Region wie im Landkreis Vorpommern Greifswald ein. Die medizinische Versorgung vor Ort werde jetzt und in Zukunft gebraucht, meint Stefan Fiedler. AMEOS sehe sich da in Verantwortung, wie das am Beispiel der kinder- und jugendmedizinischen Versorgung in Anklam mit der Einrichtung einer Pädiatrie geschehen ist.

Die Herausforderungen der demografischen Entwicklung und die Sorge um das Wohlergehen der Menschen in der Region, so der Erzbischof Dr. Koch, seien Themen, mit denen sich auch die Kirche  konfrontiert sehe. Zum Abschluss des halbstündigen Austausches sprach der Krankenhausdirektor eine Einladung für einen weiterführenden Besuch im Klinikum Ueckermünde aus.

Das Erzbistum Berlin ist die römisch-katholische Erzdiözese im Nordosten Deutschlands. Es umfasst Berlin, den zentralen und nördlichen Teil Brandenburgs, Vorpommern sowie die Stadt Havelberg in Sachsen-Anhalt.