18.01.2012

Auszeichnung als familienfreundliches Unternehmen

Die Klinikleitung war erfreut, für diesen Preis ausgewählt worden zu sein. Sie sieht es zum einen als Bestätigung für die Maßnahmen, die zur Vereinbarkeit von Erwerbs- und Privatleben im Klinikum umgesetzt werden. Zum anderen ist es aber auch eine Herausforderung für die Zukunft, familienfreundlich attraktive Voraussetzungen für fachliches Personal weiter auszubauen. "Denn dies wird in Zeiten des Fachkräftemangels und der steigenden Anforderungen des täglichen Arbeitsalltags immer wichtiger.", machte Krankenhausdirektor Ulrich Enste die Position des Klinikums deutlich. 
Elke Lübstorf, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt von der Agentur für Arbeit Stralsund, überbrachte die Auszeichnung gemeinsam mit Heidemarie Müller vom Landesfrauenrat und Ricarda Nimptsch, die ehrenamtlich im Lokalen Bündnis für Familie Anklam & Region tätig ist. Sie fasste die Kriterien zusammen, die die Wahl auf das AMEOS Klinikum mit seinen ca. 800 Mitarbeitern fallen ließ. Sie lobte besonders flexible Tages- oder Wochenarbeitszeiten, in denen Betreuungszeiten oder familiäre Bedürfnisse berücksichtigt werden. Kündigt sich in einer Familie Nachwuchs an, wird vor und während der Elternzeit der Wiedereinstieg in den Berufsalltag besprochen. Am Standort Ueckermünde gibt es einen eigenen Kindergarten, in dem viele Kinder von AMEOS Mitarbeitern betreut werden. 20 % der Kinderbetreuungskosten werden vom Unternehmen getragen. 
Bei der Auswahl zum "Familienfreundlichen Unternehmen 2011" wurden Schwerpunkte gesetzt. Diese könnten bei einer weiteren Ausschreibung des Wettbewerbs auch darin liegen, wie die Unternehmen die Mobilität ihrer Mitarbeiter unterstützen können oder ob ein Betriebliches Gesundheitsmanagement durchgeführt wird, um die Gesundheit des eigenen Personals zu fördern.