01.11.2020  | AMEOS Klinikum Hildesheim

Führungswechsel bei AMEOS

Hildesheim, 1.11.2020 – Jens Betker ist seit Anfang November neuer Krankenhausdirektor der psychiatrischen AMEOS Einrichtungen in Hildesheim, Hameln, Alfeld, Holzminden und Goslar.

Der Volljurist war zuvor Verwaltungsdirektor des Maßregelvollzugszentrums Niedersachsen in Moringen. Jens Betker ist Rechtsanwalt und erfüllt die Voraussetzungen zum Fachanwalt für Medizin- und Steuerrecht und ist seit rund 20 Jahren in der Gesundheitsbranche in verschiedenen Leitungspositionen erfolgreich tätig. Er ist Dozent an der Berufsakademie sowie der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Göttingen und hat Lehraufträge für die Bereiche `Finanzierung im Gesundheitswesen´ sowie `wirtschaftliche Besonderheiten im Bereich der Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen´. An der Berufsakademie Göttingen unterrichtet er zudem in Jugendstrafrecht, Gesundheitshilfe und Organisationsführung.

„Unserem bisherigen Krankenhausdirektor Holger Stürmann wünschen wir in seiner neuen Funktion viel Erfolg und bedanken uns herzlich für seinen Einsatz zur Weiterentwicklung der AMEOS Einrichtungen in den vergangenen dreieinhalb Jahren“, so Regionalgeschäftsführer Martin Stein. „Gemeinsam mit Herrn Betker werden wir an diese erfolgreiche Weiterentwicklung anknüpfen und den uns anvertrauten Patientinnen und Patienten ein noch moderneres und erweitertes Therapieangebot ermöglichen. Dafür bringt Herr Betker mit seinen langjährigen Erfahrungen in der medizinischen Angebotserstellung und Leistungssteuerung sehr wichtige Impulse mit“, so Stein.

„Ich freue mich auf meine neue verantwortungsvolle Aufgabe und danke sowohl AMEOS Vorstand Michael Dieckmann als auch AMEOS West Regionalgeschäftsführer Martin Stein für das mir entgegengebrachte Vertrauen, den erfolgreichen Kurs der fünf psychiatrischen Einrichtungen fortsetzen zu dürfen“, so Betker weiter. „Die psychiatrischen und psychotherapeutischen Angebote sichern die Versorgung der Bevölkerung vor Ort und sind daher mit ihrem breiten und spezialisierten Leistungsangebot für unsere Patientinnen und Patienten äußerst wichtig.“

Der gebürtige Göttinger ist verheiratet, Vater von drei Kindern und unternimmt in seiner Freizeit viel mit seiner Familie, insbesondere sportliche Aktivitäten stehen hierbei im Vordergrund.