01.11.2021  | AMEOS Reha Klinikum Ratzeburg

Ein Ort für Fragen und Antworten – das 8. Ratzeburger Demenz-Forum

Man fühlt sich alleine, auch wenn der Partner noch da ist. Die gemeinsame Zeit, die man noch hat, ist ein stetiger Abschied vom geliebten Gegenüber. Kinder und Partner werden zu Pflegenden im 24-Stundendienst bis sie an ihre eigenen Grenzen stoßen. In Deutschland leiden rund 1,7 Millionen Menschen unter einer Demenzerkrankung. Hinzu kommen unzählige Angehörige, Pflegende und Wegbegleiter. Am Mittwoch, den 27.10.2021 trafen sich eben diese Menschen zum 8. Ratzeburger Demenz-Forum in den AMEOS Einrichtungen Ratzeburg. Organisiert wird das Demenz-Forum von der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V. und der Rehabilitationsklinik für pflegende Angehörige der AMEOS Einrichtungen Ratzeburg. Sie schufen gemeinsamen in langjähriger Tradition einen Ort der Begegnung und des Austauschs.

Wie kann ich mir Unterstützung suchen? Was zahlen die Krankenkassen? Welche Form der Pflege macht für uns Sinn? Welche Medikamente könnten meinem Partner Linderung verschaffen? Wo bleiben meine Bedürfnisse bei all der Pflege? Wo finde ich Halt? Neben Fachkräften verschiedener Professionen kamen auch viele Betroffene, um Antworten auf so viele ungelöste Fragen zu finden. Mit informativen Kurzvorträgen und offenen Diskussionsrunden gelang dem 8. Ratzeburger Demenz-Forum der Spagat zwischen Wissensvermittlung und Raum für alltagsnahe Fragen. So nahm Juristin Bärbel Schönberg die Anwesenden unter dem Titel „Mit einem Bein im Kittchen“ mit in die Welt der juristischen Regelungen im Umgang mit Demenzkrankten. Während Dr. Dr. Stefan Nagel, Chefarzt der Rehabilitationsklinik für pflegende Angehörige, die anwesenden Angehörigen ganz direkt auf ihre Ängste und innerseelischen Konflikte ansprach. „Viele pflegende Angehörige fühlen sich hin und her gerissen zwischen ihrer individuell wahrgenommen moralischen Verpflichtung und ihren eigenen Bedürfnissen. Unsere Aufgabe in der Reha ist es, das Gleichgewicht zwischen Selbstaufgabe und Fürsorge wiederherzustellen. Es ist in Ordnung, nicht mehr zu können“, so Dr. Dr. Stefan Nagel in seinem Vortrag. Vom informativen Vormittagsprogramm wurde am Nachmittag in eine offene Diskussionsrunde gewechselt. Hier plauderten die Fachkräfte aus dem Nähkästchen und antworteten ausführlich auf die verschiedenen Fragen aus dem Publikum.

Einmal im Jahr findet das Ratzeburger Demenz-Forum in den AMEOS Einrichtungen Ratzeburg statt. Nicht ohne Grund, denn die Rehabilitationsklinik für pflegende Angehörige des AMEOS Reha Klinikums in Ratzeburg bietet ein deutschlandweit einzigartiges Angebot für Pflegende und ihre Angehörigen an. „Während Pflegende bei uns wieder Kraft und Energie schöpfen, werden ihre Angehörigen im „Angehörigenbegleitbereich“ liebevoll betreut und versorgt. Wichtig war es uns, einen Ort zu schaffen, an dem Pflegende und Angehörige gemeinsam zu neuen Kräften kommen können, um den meist schwierigen Alltag wieder zu bewältigen. Ich freue mich daher sehr, dass die AMEOS Einrichtungen Ratzeburg wieder einmal Gastgeber und Ort für diese Form der Begegnung und des Austauschs sein dürfen“, betont Katja Plath, Krankenhausdirektorin der AMEOS Einrichtungen Ratzeburg. Sicher ist bereits jetzt, im Jahr 2022 wird es wieder ein Ratzeburger Demenz-Forum in den AMEOS Einrichtungen Ratzeburg geben. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.