06.11.2020  | AMEOS Senioren Wohnsitz Ratzeburg

Ein sicherer Ort für Bewohner, Patienten und Rehabilitanden

Ratzeburg. Für die zweite Infektionswelle der Corona-Pandemie sehen sich die AMEOS Einrichtungen Ratzeburg gut gerüstet. Seit Monaten praktizierte Maßnahmen zum Infektionsschutz haben sich bewährt, die umfassenden Hygiene- und Besuchskonzepte wurden jetzt entsprechend an die neuen Anforderungen angepasst. „Die AMEOS Einrichtungen Ratzeburg sind ein sicherer Ort für Bewohner, Patienten und Rehabilitanden“, versichert deshalb Stephan Freitag, Krankenhausdirektor der AMEOS Einrichtungen Ratzeburg.

Jeder der Leistungsbereiche am AMEOS Standort Ratzeburg hat Sicherheitsvorkehrungen getroffen, die die jeweiligen vulnerablen Gruppen optimal vor Ansteckung schützen: So gilt seit 30.10.2020 in der Klinik für Geriatrie Ratzeburg wieder ein absolutes Besuchsverbot, im AMEOS Reha Klinikum Ratzeburg besteht es schon seit der ersten Infektionswelle im Frühjahr.

Besuche in den Einrichtungen der AMEOS Pflege Ratzeburg, wie z.B. im Haus Am Röpersberg, sind weiterhin nur  nach vorheriger Vereinbarung und unter strengen Auflagen möglich. Die Bewohner im AMEOS Senioren Wohnsitz Ratzeburg sollen seit dieser Woche wieder Besuche in ihren Appartements einschränken. Es wurden spezielle Besucherräume eingerichtet, die Anzahl der Besucher ist limitiert, ebenso wie die Dauer und Häufigkeit der Besuche. Ohne Zutrittsabfrage und Hinterlassung von Kontaktdaten ist der Zutritt nicht gestattet.

Das Gesundheitshotel und die Gastronomie Am Röpersberg wurden im Rahmen der Landesverordnung vom 2. November 2020 geschlossen, das Park-Café bietet jedoch seit Donnerstag die Möglichkeit Speisen und Getränke abzuholen. Im AMEOS Therapiezentrum Ratzeburg MediVitale werden ausschließlich Patienten mit medizinischen Verordnungen. Schwimmbad, Duschen, Sauna, Wellness- und Fitnessbereich sind geschlossen.