02.05.2017  | AMEOS Klinikum Heiligenhafen

Ärztlicher Direktor verabschiedet

Nach 19 Jahren wurde Dr. med. Wolf-Rüdiger Jonas, Ärztlicher Direktor der AMEOS Klinika Heiligenhafen, Kiel, Preetz und Oldenburg mit einem feierlichen Empfang und einer Fachtagung in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

 

Im Beisein von zahlreichen Mitarbeitenden, Wegbegleitern und seiner Familie blickten Dr. Axel Paeger (Vorstandsvorsitzender, AMEOS Gruppe), Michael Dieckmann (Mitglied des Vorstandes, AMEOS Gruppe), Andreas Tüting (Krankenhausdirektor, AMEOS Klinika in Holstein) und der Ltd. Abteilungsarzt Peter Flüchter sowie Pflegedirektorin Ute Magiera auf die Karriere und das Wirken von Dr. Jonas zurück.

 

1998 begann der Schleswig-Holsteiner seinen Dienst in der damaligen Landesklinik Heiligenhafen. Er überzeugte mit seinem komplexen Fachwissen, seinem Interesse an der Verbindung von Praxis, Theorie und Wissenschaft und mit seiner Führungser­fahrung. In den gut 19 Jahren in Holstein engagierte er sich stets für die Weiterent­wicklung der AMEOS Klinika Heiligenhafen, Kiel, Preetz und Oldenburg und war zudem von 2007 bis 2009 gleichzeitig kommissarischer Leiter des AMEOS Klinikums Hildesheim.

 

In Heiligenhafen baute Dr. Jonas spezielle Behandlungs­angebote für Patienten mit Depressions- und Borderline-Erkrankungen sowie für seelisch erkrankte Wöchnerinnen mit ihren Babys auf. So machte er das Klinikum zu einem auch überregional anerkannten Zentrum zur Behandlung psychisch erkrankter und suchtkranker Menschen. Dazu gehörten u.a. die Einführung differenzierter diagnosespezifischer Behandlungspro­gram­me, die Gründung des Fördervereins „MutterSeelenAllein“ und die von ihm speziell initiierten Therapieangebote: Segeln, Stockkampf, Bogenschießen, Wassersport und Yoga, an denen er sich gern auch persönlich beteiligte.

 

„Gemeinsam mit Ihren Mitarbeitenden haben Sie dazu beigetragen, das AMEOS Klinikum Heiligenhafen zu einem fachlich innovativen und zugleich verlässlichen Partner zu machen, der immer wieder in der Lage ist, veränderte Rahmenbedingungen und gesellschaf­tliche Entwicklun­gen auch als Chance zu verstehen. Das AMEOS Klinikum Heiligenha­fen verdankt Ihnen seine heutige Reputation, die die Grundlage darstellt für eine weit überregionale Nachfrage nach unseren Behandlungsangeboten“, sagte Michael Dieckmann in seiner Rede.

 

In seinen Abschiedsworten, bedankte sich Dr. Jonas für das große Vertrauen, welches die Patienten ihm und seinem Team entgegengebracht haben. „Ohne die große Bereitschaft zur Veränderung, den Einsatz und die Verlässlichkeit aller Mitarbeitenden sowie die Mitgestaltung des therapeutischen Themas über all die Jahre, wäre diese schöne Arbeit nicht möglich gewesen“. Das Leben hat es mit mir gut gemeint, stellte er als Fazit fest.

 

Nach einer Fachtagung und einem fröhlichen Mitarbeiterfest endete dieser emotionale Tag, an dem sich Kolleginnen und Kollegen von „ihrem“ Ärztlichen Direktor verabschiedeten und ihm allzeit „eine Handbreit Wasser unterm Kiel“ wünschten, wenn er mit seinem Segelboot auf Reisen geht.