Ihr Aufenthalt bei uns

Damit Sie sich in unserem Krankenhaus besser zurechtfinden, haben wir für Sie einige allgemeine Informationen zusammengestellt. Sie bieten Ihnen eine erste Übersicht über unsere Angebote und dienen als Orientierungshilfe.

Ansprechpartner, wichtige Telefonnummern

Chefarzt, Oberarzt, Stationsarzt sowie die Pflegerische Stationsleitung erreichen Sie über das Sekretariat der Station BN 1.

Ansprechpartner, wichtige Telefonnummern

Station BN 1

 +49 4561 611 4600

  +49 4561 611 4454

Ute Magiera

Regionale Pflegedirektorin

 +49 4561 611 5249

  +49 4561 611 4561

 ute.magiera(at)ameos.de

Aufnahme

Aufnahme

Die Aufnahme der Patienten erfolgt direkt auf der Station. Für Ihren stationären Aufenthalt benötigen Sie eine Verordnung (Einweisung) Ihres behandelnden Arztes sowie Ihre Versicherten-Chip-Karte.

Arztsprechzeiten

Arztsprechzeiten

In der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie steht Ihnen jederzeit ein Arzt zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an Ihr Stationsteam, um einen Termin zu vereinbaren.

Besuchszeiten

Besuchszeiten

Täglich von 14:00 bis 20:00 Uhr.
Sollten Sie zu anderen Zeiten Besuch erwarten, sprechen Sie bitte das Stationspersonal an.
Bitte melden Sie sich beim Betreten der Station beim Pflegeteam an.

Wir bitten Sie, auf Ihre Mitpatienten Rücksicht zu nehmen. 

Cafeteria & Casino

Cafeteria & Casino

Cafeteria

Unser „Bistro Leuchtfeuer” im Haus 44 verwöhnt Sie mit Kaffee und Kuchen, hausgemachten Gerichten und allerlei Köstlichkeiten.

Öffnungszeiten:

  • Montag und Freitag von 08:30 bis 14:30 Uhr
  • Dienstag bis Donnerstag von 08:30 bis 16:00 Uhr
  • Samstag, Sonntags und Feiertags geschlossen

Bitte beachten Sie die Küchenzeiten:

  • Montag und Freitag von 11:00 bis 14:00 Uhr
  • Dienstag bis Donnerstag von 11:00 bis 14:30 Uhr

Kiosk

Im Kiosk können Sie z.B. Zeitschriften, Tabakwaren, Süßigkeiten, Getränke und Hygieneartikel erwerben. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte dem Aushang auf der Station.

Casino

Das Casino (Haus Nr. 26) wird von Bewohnern und Mitarbeitenden genutzt, steht aber auch Angehörigen und Besuchern zur Verfügung.

Entlassung

Entlassung

Bitte denken Sie am Tag Ihrer Entlassung an Ihre Unterlagen, z.B.:

  • Brief für Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin
  • Medikamentenplan
  • und Ihre mitgebrachten Unterlagen oder Medikamente

Falls Sie Bescheinigungen benötigen, geben Sie bitte rechtzeitig Bescheid, da das Sekretariat nicht immer besetzt ist.

Lob & Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig, denn nur so haben wir die Chance, unsere Qualität in der Behandlung, Pflege und allen Servicebereichen zu verbessern.

Trotz unserer ständigen Bemühungen um Ihr Wohl, kann es vorkommen, dass Sie nicht zufrieden sind. Ein offenes Gespräch kann dabei meist zu einer schnellen und für alle Seiten zufrieden stellenden Lösung beitragen.

Ihre Hinweise, Anregungen und Wünsche nehmen wir gerne entgegen und laden Sie ein, sich aktiv an unserem Qualitätsprozess zu beteiligen. Daher bitte wir Sie, Ihr Lob oder Ihre Kritik auf unsere Patientenfragebögen zu schreiben. Diese werden Ihnen am Tag der Aufnahme ausgehändigt und liegen auf Station aus. Die ausgefüllten Fragebögen können Sie anonym in den Briefkasten vor der Stationstür einwerfen. Die Entleerung der Briefkästen und Bearbeitung der Beschwerden wird regelmäßig vom Qualitätsmanagement vorgenommen.

Lob & Kritik

Sina Kaden

Qualitätsmanagerin

 +49 4561 611 4250

 +49 176 300 55 106

  +49 4561 611 4549

 skad.zd(at)neustadt.ameos.de

Jan-Peter Hollesen

Mitarbeiter Qualitätsmanagement

 +49 4561 611 5250

  +49 4561 611 4549

 jhol.zd(at)neustadt.ameos.de

Seelsorge

Die Seelsorger in den AMEOS-Einrichtungen Neustadt sind Gesprächspartner für Patienten, Bewohner und deren Angehörige. Sie verstehen ihre Arbeit ökumenisch und sind selbstverständlich für Menschen jeder Konfession und Religion und auch für Konfessionslose und Nichtgläubige da. Auf Wunsch und nach Möglichkeit vermitteln sie einen Kontakt zu einem Seelsorger jeder anderen Konfession bzw. Religion.

Die Seelsorger sind für Sie da, z.B. für:

  • seelsorgerliche Gespräche mit Patienten, Bewohnern
  • Begleitung von Angehörigen und Mitbetroffenen
  • Beistand in Gebet, Krankensalbung, Abendmahl bzw. Kommunion
  • und als Ansprechpartner für alle Mitarbeitenden des Hauses

Die Gottesdienste und Veranstaltungen sind öffentlich (außer in der Forensik). Jeder ist herzlich eingeladen!

Gottesdienste und Veranstaltungen in unseren Seelsorgeräumen (Pastorat):

  • jeden Samstag um 09:30 Uhr Gottesdienst mit Kirchenkaffee
  • jeden Donnerstag um 15:30 Uhr Kirchentreff

Besondere Gottesdienste im Pastorat, Sozial- und Kulturzentrum, Festsaal oder auf den Stationen bzw. Wohnbereichen:

  • wöchentliche Stationsgottesdienste in der Forensik
  • Weihnachtsgottesdienst
  • Sternsingergottesdienst mit Besuch der Sternsinger aus der katholischen Ortsgemeinde
  • Ostergottesdienst
  • Pfingstgottesdienst
  • Erntedankgottesdienst
  • St. Martinsgottesdienst mit Umzug
  • Trauer- bzw. Abschiedsfeiern

Die Seelsorger bieten zwei bis drei Ausflüge pro Jahr in die katholische St. Stephanusgemeinde in Dahme an. Die Teilnahme am ökumenischen Strandgottesdienst oder ein Sonntagsgottesdienst der Gemeinde mit anschließendem Spaziergang am Strand und Grillen und Kaffee & Kuchen runden den Ausflug ab.

Wenn Sie ein Gespräch mit einem Krankenhausseelsorger (Haus Nr. 35) wünschen, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.

 

Wir sind für Sie da

Seelsorge

Stefan Kramer

Pastor

Evangelischer Seelsorger

 +49 4561 611 4327 / Mobil: +49 171 511 4611

 stefan.kramer(at)kk-oh.de

Helmut Michels

Pastroralreferent

Katholischer Seelsorger

 +49 4561 611 4401 / Mobil: +49 176 430 509 05

 michels.dahme(at)gmx.de

Sozialdienst

Sozialdienst

Zur Regelung von gesundheitsfürsorgerischen, wirtschaftlichen und sozialen Fragen sprechen Sie bitte das Stationspersonal an. Unser Sozialdienst wird dann entsprechend verständigt.

Möglichkeiten der Hilfe sind beispielsweise:

  • Hilfe zur medizinischen Nachsorge und Rehabilitation (z.B. Anschlussheilbehandlung und Anschlussgesundheitsmaßnahmen über Rentenversicherungsträger, gesetzliche Krankenkassen u.a.)
  • Hilfe zur Vorbereitung zur Entlassung aus der Klinik und Vermittlung von ambulanten Hilfen (z. B. häusliche Pflege und Kurzzeitpflege, Hauswirtschaftshilfe und Essen auf Rädern)
  • Hilfe bei der Notwendigkeit einer krankheitsbedingten Wohnraumänderung (z.B. Unterstützung bei der Suche von behindertengerechtem Wohnraum, Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Heimplatz)
  • Hilfe bei der Durchsetzung finanzieller Ansprüche (z.B. Krankengeld oder Leistungen nach dem BSHG)
Wertsachen, Geld

Wertsachen, Geld

Um unnötige Verluste zu vermeiden, bitten wir Sie, nur die notwendigsten Gegenstände in das Krankenhaus mitzubringen. Das Krankenhaus haftet nicht für Wertgegenstände. Hierfür unterschreiben Sie bitte bei der Aufnahme den Hinweis auf unserem Stammblatt. Geben Sie Ihre Wertsachen/Ihr Geld ggf. Ihren Angehörigen mit. Sollte dies nicht möglich sein, können Geld/Wertsachen auch in der Kasse (Verwaltungsgebäude, Haus Nr. 36) zur Aufbewahrung abgegeben werden.