04.10.2016  | AMEOS Institut Nord - Holstein

Examen bestanden!

7 Schüler/-innen des AMEOS Instituts Nord haben erfolgreich ihr Examen bestanden und dürfen sich jetzt staatlich geprüfte Ergotherapeuten nennen. In der dreijährigen Ausbildung haben die Absolventen die ergotherapeutische Behandlung von Patienten mit körperlichen oder psychischen Krankheiten sowie von Menschen mit Behinderungen und Entwicklungsverzögerungen gelernt. Die Behandlung öffnet kranken und behinderten Menschen neue Perspektiven, denn das Ziel der Ergotherapie ist die größtmögliche Selbständigkeit der Patienten.

Ute Pogorzelski, Leiterin der Ergotherapieschule, bestätigte den Absolventen beste Berufsaussichten in einem Tätigkeitsfeld mit großem Gestaltungsspielraum. Auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist nach einigen Jahren der Berufstätigkeit möglich.

Ergotherapeuten arbeiten in Reha-Einrichtungen, Krankenhäusern, Altenheimen sowie in medizinischen und pädagogischen Einrichtungen, Schulen, Sonderkindergärten oder auch in der eigenen Praxis. Innerhalb eines therapeutischen Teams arbeiten Sie mit Pflegenden, Ärzten, Physiotherapeuten und anderen eng koordiniert zusammen.