Über uns

Das AMEOS Reha Klinikum Lübeck und die Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen des AMEOS Klinikums Lübeck befinden sich im selben Gebäude.

Ursprünglich wurden sie 1987 als eigenständige stationäre Rehabilitationseinrichtung für alkohol- oder medikamentenabhängige Frauen und Männer eröffnet. Seitdem wurde das Behandlungsangebot kontinuierlich weiter entwickelt und um wesentliche Behandlungselemente ergänzt. Dadurch können wir heute alle wichtigen Beratungs- und Behandlungsangebote für Menschen mit substanzbezogenen Störungen vorhalten.

Das Haus liegt in parkähnlicher Umgebung auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses Süd (heute Sana Kliniken Lübeck) zentral in der Lübecker Innenstadt. Alle Ämter und sozialen Einrichtungen sind bequem zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten im direkten Umfeld.

Das Behandlungsangebot der beiden Einrichtungen umfasst:

  • Stationäre, ganztägig ambulante (teilstationäre) und ambulante medizinische Rehabilitation
  • Ambulante Nachsorgebehandlung für alkohol- und medikamentenabhängige Frauen und Männer
  • Eine qualifizierte Entzugsstation für drogen-, alkohol- und medikamentenabhängige Patienten
  • Eine psychiatrische Institutsambulanz
  • Eine Beratungsstelle für alkohol- und medikamentenabhängige Menschen

Ergänzt wird das Angebot durch die Möglichkeit zur Adaption im AMEOS Adaptionshaus Lübeck.

Beauftragte für Medizinproduktesicherheit

Beauftragte für Medizinproduktesicherheit

Gem. § 6 MPBetrV muss jede Gesundheitseinrichtung mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten ab dem 01.01.2017 einen Beauftragten für Medizinproduktesicherheit benennen und Kontaktdaten in Form einer Erreichbarkeit per E-Mail auf der Homepage veröffentlichen“.  

Der Beauftragte für Medizinproduktesicherheit nimmt als zentrale Stelle in der Gesundheitseinrichtung folgende Aufgaben für den Betreiber wahr:  

  • die Aufgaben einer Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen
  • die Koordinierung interner Prozesse der Gesundheitseinrichtung zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Anwender und Betreiber und
  • die Koordinierung der Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückrufmaßnahmen durch den Verantwortlichen nach § 5 des Medizinproduktegesetzes in den Gesundheitseinrichtungen  

Vgl. dazu § 6 Abs. 1 und 2 MPBetrV in der Fassung vom 01.01.2017.  

Sie erreichen den Beauftragten für Medizinproduktesicherheit des AMEOS Reha Klinikums Lübeck unter: madeleine.belling@ameos.de