Rehabilitation bei Suchterkrankungen

Das AMEOS Reha Klinikum Lübeck wird von allen Kosten- und Leistungsträgern belegt. Grundsätzlich haben Sie als versicherte Person in der Sozialversicherung laut § 4 SGB I ein Recht auf die notwendigen Maßnahmen zum Schutz, zur Erhaltung, zur Besserung und zur Wiederherstellung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit sowie zur wirtschaftlichen Sicherung bei Krankheit und Minderung der Erwerbsfähigkeit - also ein Recht auf Rehabilitation.

Wer trägt die Kosten der Rehabilitation? 

  • Die Rentenversicherung, wenn Sie rentenversichert sind bzw. zumindest eine Zeitlang einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgegangen sind.
  • Die Krankenkassen, wenn Sie Altersrentner sind oder noch nie rentenversichert waren.
  • Die Beihilfe übernimmt bei Beamten einen Anteil der Kosten.
  • Privatversicherte sollten eine Übernahme der Kosten durch die private Krankenkasse vorab prüfen, da Suchtrehabilitationsleistungen manchmal von der Leistungspflicht ausgeschlossen sind
  • Bei Vorliegen der Voraussetzungen kann auch das Sozialamt die Kosten tragen. 

Welcher Kostenträger für Sie zuständig ist wird im Rahmen der Antragsstellung geprüft.

Was müssen Sie tun?

Den Antrag für die Rehabilitation bei Suchterkrankungen können Sie gemeinsam mit einer Suchtberatungsstelle oder mit dem Sozialdienst der behandelnden Klinik stellen. Diese beraten Sie bzgl. der für Sie am besten geeigneten Therapieform, besprechen alle weiteren notwendigen Schritte und bereiten mit Ihnen die Antragsunterlagen vor.

Sie können im Rahmen des Wunsch- und Wahlrechts mit dem Antrag direkt eine Wunscheinrichtung angeben, in der Sie die medizinische Rehabilitation wahrnehmen möchten.

Sobald die Kostenzusage des Kostenträgers bei uns eingegangen ist, informieren wir Sie über Ihren Aufnahmetermin.

Bei allen Fragen  zur Aufnahme wenden Sie sich gerne an:

Sabine Neuwald

 +49 451 5894-231

  +49 451 5894-331

 sabine.neuwald(at)ameos.de

Eine medizinische Rehabilitation hat zum Ziel, eine gefährdete oder bereits geminderte Erwerbsfähigkeit wesentlich zu bessern oder wiederherzustellen.